11. Internationales Obernkirchener Bildhauer-Symposium 2018
Das Internationale Obernkirchener Bildhauer-Symposium (IOBS) schreibt Teilnahme aus (Bewerbungsschluss: 31.10.17)


Das 11. Internationale Obernkirchener Bildhauer-Symposium findet in Obernkirchen im Jahre 2018 statt. Etwa zehn Künstler aus aller Welt arbeiten in Obernkirchener Sandstein auf dem idyllisch gelegenen Kirchplatz der Stadt.
Die entstehenden Reisekosten - einfache Klasse - werden vom "Internationales Obernkirchener Bildhauer-Symposium e.V." (IOBS e.V.) übernommen. Es stehen Privatunterkünfte zur Verfügung. Für Frühstück und ein gemeinsames Mittagessen an den Arbeitstagen ist gesorgt. Die Abende stehen zur freien Verfügung. Der Veranstalter arrangiert jedoch einige abendliche Treffen und Veranstaltungen, um die Begegnung von Künstlern und Bürgern zu fördern. Das Mittagessen wird gemeinsam im Trafohaus am Kirchplatz eingenommen.

Der IOBS e.V. stellt Ihnen den Obernkirchener Sandstein, den Sie für Ihre Arbeiten brauchen. Das Höchstmaß der Steine beträgt 1m³ bzw 2 t. inklusive Sockel. Bitte beachten Sie, dass der Obernkirchener Sandstein sehr hart ist.
Grundsätzlich sollte nicht geflext werden, da der dabei entstehende Staub gesundheitsgefährdend ist. Geflext werden kann, wenn unbedingt nötig, nur am frühen Morgen von 7 bis 9 Uhr. Ein leistungsfähiger Kompressor sowie Stromanschluss befindet sich am Platz. Im Übrigen bringen Sie bitte Ihre eigenen Werkzeuge mit. Kernarbeitszeit ist zwischen 9 Uhr und 18 Uhr. Bildhauer die handwerklich nach altem Brauch arbeiten werden bevorzugt!

Bewerbungsschluss: 31.10.17 

[Bewerbungsbedingungen als PDF DE]

[Bewerbungsbedingungen PDF EN]

Wir bitten um Bewerbung mit aussagekräftigem Anschauungsmaterial über bisherigen Arbeiten sowie eine Ideenskizze für das Symposium. 
Bewerbungen in digitalen Formaten werden aus organisatorischen Gründen nicht berücksichtigt.

Die während des Symposiums geschaffenen Werke bleiben Eigentum des Künstlers. Der Künstler erklärt sich bereit, sein Werk für mindestens zwei Jahre als Leihgabe der Stadt Obernkirchen zu überlassen, sofern es nicht vorher verkauft oder dringend für eine Ausstellung benötigt wird. Die Aufstellung und Pflege der Skulpturen für die Zeit der Leihgabe übernimmt die Stadt Obernkirchen. Transportkosten im Falles des Verkaufes oder der Abholung durch den Künstler trägt dieser selbst.
Künstler und Vorstand des Bildhauersymposiums sind darüber einig, dass dem Bildhauersymposium gestattet ist, Fotos des Kunstwerkes anfertigen zu lassen und zu veröffentlichen, und zwar zu nicht kommerziellen Zwecken.
Parallel zum Symposium läuft eine Verkaufsausstellung mit kleineren Arbeiten der Künstler in einem sehr stimmungsvollen Ambiente. Verkauft der Künstler eine Skulptur, die er während des Symposiums geschaffen hat, bzw. eine Arbeit aus der begleitenden Ausstellung, erhält der Veranstalter 20 % des Verkaufspreises.
Der Bildhauer erhält ein tägliches Handgeld von 60 Euro während des Symposiums.
Jeder Künstler muss eine gültige Krankenversicherung sowie Unfallversicherung besitzen.


Kontakt
Internationales Obernkirchener Bildhauersymposium e.V.
Marktplatz 4
31683 Obernkirchen
Tel:  0 57 24 / 43 00
email: mail@iobs.de
website: www.iobs.de
[zurück zur Übersicht]