SCHAUfenster à la Art 2018
Landkreises Alzey-Worms vergibt Kunstpreis (Bewerbungsschluss: 01.02.18)


Auch im Jahre 2018 vergibt der Landkreis Alzey-Worms einen Kunstpreis für Werke der bildenden Kunst. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 4.000 EUR wird dem Landkreis von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, dem Lions-Club Alzey und dem Kulturfonds Peter E. Eckes gestiftet; eine Fachjury entscheidet über die Vergabe der Preise.

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Rahmen einer Verkaufsausstellung, die vom 15.04.18 bis 24.04.18 ihre Pforten öffnet.

Der Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Wörrstadt wird Schauplatz der Ausstellung sein und damit zum Treffpunkt der Kunst unseres SCHAUfensters à la Art werden. Wir laden Sie als Künstler/Künstlerin ein, daran mitzuwirken.

Nähern Sie sich dem Ausstellungsthema
"Unterwegs im Land der Ritter und Reben"
mit Ihrer eigenen Interpretation und der Ihnen entsprechenden Ausdrucksform bildender Kunst.
Übersenden Sie bis spätestens 01. 02.18 aussagekräftige Fotos und Informationen auf CD, bewerben Sie sich damit um einen Platz in der Ausstellung und eine Nominierung für den Kunstpreis. Als geübte(r) Künstler/Künstlerin, aber auch besonders als jüngere(r) Kunstschaffende(r) möchten wir Sie für eine Teilnahme gewinnen.


Bewerbungsschluss: 01.02.18

Eingang der Bewerbung bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms bis spätestens zum oben genannten Termin.

[Ausschreibungsbedingungen]

[Info- und Bewerbungsbogen 2018]


Das Thema 2018: "Unterwegs im Land der Ritter und Reben"

Die dem Landkreis Alzey-Worms angehörige Verbandsgemeinde Wörrstadt liegt im Herzen von Rheinhessen und wird geprägt von Wein und Kultur.

Vielfältige Ansatzpunkte zum Thema "Unterwegs im Land der Ritter und Reben" sowie zu den verschiedenen geschichtlichen, natur- und kunsthistorischen Punkten, finden sich in den einzelnen Gemeinden der Verbandsgemeinde Wörrstadt.

Neben den naturhistorischen Denkmälern wie z.B. der Schimsheimer-Effe (1000 jährige Ulme) und dem Menhir in den Ortsgemeinden Armsheim und Saulheim sind auch heute noch kunsthistorische Gebäude aus längst vergangenen Herrschaftszeiten vorhanden.

Inmitten der Ortgemeinde Armsheim steht die Burg Armsheim, auch Schloss Veldenz genannt. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde teilweise zerstört und wieder aufgebaut.

Auch die Ortsgemeinde Partenheim war reichsritterschaftlich. Hier findet man das im 13. Jahrhundert erbaute Schloss Wallbrunn. Das Denkmal des Ritters Hundt in Saulheim erinnert an den Vorsteher einer Hundertschaft von wehrfähigen Männern, welche sich für das Recht einsetzen. Viele Funde in den Gemarkungen der Verbandsgemeinde Wörrstadt weisen auf eine Ansiedlung von wohlhabenden Familien in der Vergangenheit hin. So wurden bei Ausgrabungen ein Glashund in der Gemarkung Wallertheim und ein Trinkhorn in Rommersheim gefunden.

Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise auf den Wegen der Vergangenheit mit Fürsten und Rittern sowie der Gegenwart mit Pilgern auf dem Jakobsweg durch die Weinberge und die Landschaft der Verbandsgemeinde Wörrstadt.


Kontakt

Kreisverwaltung Alzey-Worms
Ernst-Ludwig-Straße 36
55232 Alzey
Ansprechpartnerin: Daniela Metz
Tel: 0 67 31 / 40 83 071
Fax: 0 67 31 / 40 88 44 44
email: metz.daniela@alzey-worms.de

[zurück zur Übersicht]