Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach / Herrenhof Mußbach
 
000_blank
Arik Brauer
Ein Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus
01.10.17 bis 12.11.17

Vernissage am 01.10.17 um 11.15 Uhr
Begrüßung: Gustav-Adolf Bähr, Vorsitzender der Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach
Einführung: Rosemarie Bassi, Europäisches Kulturzentrum Remagen, Galerie Rosemarie Bassi
Musik: Lieder von Arik Brauer, vorgetragen von Timna Brauer-Meiri
Prof. Arik Brauer ist bei der Ausstellungseröffnung anwesend.


Das Kulturzentrum Herrenhof Mußbach ist inzwischen bekannt für seine hervorragenden Ausstellungen, wie z.B. die internationale Biennale "art-imaginär", die ein breites Spektrum Phantastischer Kunst zeigt, und durch exzellente Sonderausstellungen herausragender phantastischer Künstler ergänzt wird, wie Ernst Fuchs, Edgar Ende oder durch den Bereich der Wunderkammer und durch ausgefallene Automaten des Steampunk, um nur einige zu nennen.
In diesem Jahr präsentiert der Herrenhof ein absolutes Highlight mit der Ausstellung von einem der bekanntesten Künstler Österreichs und einem der Hauptvertreter der "Wiener Schule des Phantastischen Realismus". Arik Brauer ist nicht nur Maler und Grafiker, sondern auch Architekt, Bühnenbildner, Umweltaktivist, Dichter, Liedermacher und Chansonsänger, wofür ihm mehrere Goldene Schallplatten verliehen wurden.
Mit über 60 Exponaten, Ölbildern, Gouachen, Zeichnungen und Grafiken, gehört diese Ausstellung zu den umfangreichsten Brauer-Ausstellung der letzten Jahre in Deutschland und gibt einen Einblick in ein grandioses und umfangreiches Werk, das den Menschen in seiner Welt und in seiner gefährdeten Umwelt, den Menschen und seine Konflikte durch Kriege und den Menschen in Verbindung zu den Mythen des Alten Testaments zeigt. Die Werke, die in einer aufwändigen, subtilen Malweise entstehen und durch ihre geradezu magische Farbigkeit bestechen, kommen direkt aus Prof. Arik Brauers Wiener Atelier und Privatmuseum. 

04.11.17 von 10.00 bis 12.30 Uhr
KECK - Kinder entdecken creativ Kunst
Leitung: Tine Duffing, Information und Anmeldung: 0 63 21 / 80 731


Arik Brauer


1929
  • wird Arik Brauer als Kind jüdischer Emigranten geboren.

1938-1945
  • Verfolgung durch das NS-Regime

1945-1951
  • Student an der Akademie der bildenden Künste in Wien mit Fuchs, Hausner, Hutter und Lehmden

1951-1954
  • Reisen mit dem Fahrrad durch Europa und Afrika

1954-1956
  • lebt als Sänger und Tänzer in Israel und Wien

1957-1963
  • lebt mit seiner Frau Naomi in Paris. Erste erfolgreiche Einzelausstellung.

1963-1965
  • Weltwanderausstellung der "Wiener Schule des Phantastischen Realismus“

seit 1964
  • seßhaft in Wien und im Künstlerdorf Ein-Hod in Israel.
  • Es entstehen viele Bühnenbilder für große Opernhäuser, zahlreiche Bücher und Schallplatten. 
  • Wanderausstellungen durch die USA, Retrospektiven in Wien und zahlreiche Ausstellungen in aller Welt.

seit 1986
  • Hochschulprofessor an der Akaemie der bildenden Künste Wien
  • Gestaltung von Architekturen in Österreich und Israel

2002
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Sa. von 14.00 bis 18.00 Uhr
So. und Feiertage von 11.00 bis 18.00 Uhr
Mi. 18.00 bis 20.00 Uhr





[zurück]
Herrenhof Mußbach
Arik Brauer