Kunstverein Neustadt an der Weinstraße / Villa Böhm
 
000_blank
Anne Janoschka: "Kammerstücke"
Malerei
10.11.17 bis 26.11.17

Vernissage am 10.11.17 um 19.00 Uhr
Begrüßung: Wolfgang Glass, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Neustadt an der Weinstraße e. V.
Einführung: Christine Schön, M.A., Künstlerin, lebt und arbeitet in Landau und Karlsruhe

Das Thema Interieur steht im Mittelpunkt der aufwändigen, detailgenauen Malerei Anne Janoschkas.
In ihrer Osteuropaserie geht es um Orte und Räume, die aus der Zeit gefallen sind, die für uns Jahrzehnte lang nur schwer zugänglich waren und zu ästhetischen Entdeckungsreisen auffordern. Ausgangspunkt für die künstlerische Umsetzung sind Amateuraufnahmen von Reisenden. Eine zweite Werkgruppe, die Kammerstücke, sind freie Raumphantasien, die aus collageartig arrangierten, disparaten Bildelementen bestehen. Es entstehen bühnenartige Räume, die eine surrealistische Atmosphäre ausstrahlen.

Zeit und Raum spielen auch die zentrale Rolle in der aktuellen Serie "Heavenly". Geheimnisvolle Objekte aus vergangenen Zeiten sind vor "Himmelsflächen" platziert; sie changieren zwischen Raumbegrenzung und Offenheit, zwischen Interieur und Landschaft. Diese Arbeiten haben einen ausgesprochen meditativen Charakter und laden den Betrachter ein, eigene, Zeiten überspannende Narrative zu erfinden. In den opulenten Malereien textiler Ornamente und ihrer dreidimensionalen Verwerfungen im Raum wird der Umgang mit Zeit im Malprozess zum Thema.

Anne Janoschka, 1962 in Heidelberg geboren, hat 1981-1988 an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz Bildende Kunst, Kunstgeschichte und Germanistik studiert. Seit 2000 präsentiert sie in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen Malerei und Objektkunst und beteiligt sich an Projekten und Künstlermessen. 2010 wurde sie mit dem Kunstpreis der Sparkasse Karlsruhe (2. Preis) ausgezeichnet, 2012 folgte die Nominierung zum Pfalzpreis für Malerei als eine der vier Finalisten. Sie erhielt zahlreiche weitere Nominierungen u. a. für den Kahnweiler-Preis (2012), den Haueisen-Preis (2013), den Perron-Preis (2013) und den Zügel-Preis (2015). Ihre Werke sind in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, so z.B. beim Land Rheinland Pfalz und in der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe. Sie ist Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Rheinland-Pfalz.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Do., Fr. von 15.00 bis 18.00 Uhr
Sa., So. von 11.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr


Links:
Janoschka Anne (Rubrik KÜNSTLER)


[zurück]
Villa Böhm
Anne Janoschka: "Abteil (Ukraine)", 2011, Acryl auf Leinwand, 100 x 140 cm