Stadt Speyer / Purrmann-Haus Speyer
 
000_blank
im Fokus: "Neues aus der Sammlung"
26.11.17 bis 04.03.18

Vernissage am 26.11.17 um 11.00 Uhr
Grußwort: Hansjörg Eger, Oberbürgermeister der Stadt Speyer
Einführung: Maria Leitmeyer M.A., Kustodin des Purrmann-Hauses
Musik: Musikschule der Stadt Speyer

Das Purrmann-Haus Speyer zeigt die größte öffentliche Sammlung an Gemälden von Hans Purrmann (1880-1966) und Mathilde Vollmoeller-Purrmann (1876-1943). Nun hat sich die Präsentation um zwei weitere herausragende Werke von Hans Purrmann aus dem Nachlass Elisabeth Albigs vergrößert.
Die Nichte des Maler-Ehepaares hat dem Museum das Ölgemälde "Bildnis der Mutter" (unvollendet) sowie das "Bildnis der Schwester Friederike" vermacht. Die Werke wurden mit großer Sicherheit in Speyer, vermutlich sogar im Elternhaus Hans Purrmanns, dem heutigen Purrmann-Haus, gemalt. Nun sind sie an den Ort ihrer Entstehung zurückgekehrt und von nun an neben weiteren Porträts der Familie und anderen Werken aus der frühen Schaffensperiode des Malers zu sehen. In der aktuellen Kabinettausstellung der Reihe "im Fokus" werden die beiden Gemälde erstmals öffentlich gezeigt und durch Fotografien und andere Archivalien in einen größeren Kontext gestellt.

Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. von 15.00 bis 17.00 Uhr
Sa. und So. von 11.00 bis 13.00 Uhr




[zurück]