Gummi-Mayer GmbH & Co. KG / Galerie M am Deutschen Tor
 
000_blank
"Geckeis&Walz - Powerslam"
Video Sound Installationen - In der Reihe JUNGE KUNST AUS DER PFALZ
24.04.16 bis 29.05.16

Vernissage am 24.04.16 um 11.00 Uhr
Begrüßung: Franz Mayer, Galerie M
Grußwort: Dr. Maximilian Ingenthron, Bürgermeister und Kulturdezernent der Stadt Landau
Einführung: Sabine Idstein
Musik: Nathalia Grotenhuis - Percussion and Soundart
Kurator: Felix Redlingshöfer, Leitung Kunstportal Pfalz, Initiator des Projekts JUNGE KUNST AUS DER PFALZ

Führungen durch die Ausstellung mit den beiden Künstlerinnen Sabrina Geckeis und Judith Walz 

24.05.16 | 16.00 Uhr - Führung für Schüler des Landauer Max-Slevogt-Gymnasiums
24.05.16 | 17.00 Uhr - Öffentliche Führung mit Künstlergespräch


Unter dem Titel POWERSLAM präsentiert die Galerie M am Deutschen Tor in Landau Arbeiten des Künstlerduos Geckeis & Walz. Die Soloschau versammelt Videoarbeiten, Mehrfachprojektionen und deren räumliche Präsentationen im Spiel von Dynamik und Spannung.
In dem kreativen Pool des Mainzer Atelierhauses Waggonfabrik schaffen Sabrina Geckeis und Judith Walz Rauminstallationen. Im 31. Lebensjahr blicken sie auf 9 Jahre Teamwork zurück. Spontan schlossen sie sich während des Bildhauerei- und Medienkunststudiums zusammen, da sie ähnliche Ziele verfolgten und gemeinsam patente Lösungen für akute ästhetische Fragen erarbeiten konnten. Die gegenseitige Bereicherung spiegelt sich in einem technisch komplexen, kompositionell harmonischen Oeuvre wider, das mit puristischer Bildsprache Phänomene des Zeitgeistes modellhaft offenlegt.
"Durch den gegenseitigen Austausch entsteht eine Dynamik, die alleine schwer zu halten ist."
Dieses konstruktive Zusammenspiel wird auch in POWERSLAM sinnfällig. Denn Powerslam bezeichnet auf Vertrauen basierende Imitationen gefährlicher Kampftechniken im Wrestling. Eine gleichnamige Installation inszeniert multiperspektivisch, audiovisuell und zum Anfassen Körperlichkeit, Kontakt und Spannung. Zum Wrestling gehören abgesprochene Griffe. Gleichermaßen interagieren in dem Video Legen die Künstlerinnenhände nonverbal. Das Entwicklungspotential des Einzelnen im Kollektiv demonstriert die Projektion Allez, allez! raumgreifend. Die Schau vereinigt Werke der ersten Stunde bis zum Status quo. (Sabine Idstein)


[Informationen zum Projekt JUNGE KUNST AUS DER PFALZ]


Öffnungszeiten:
Mi., Fr. und Sa. von 15.00 bis 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung


Links:
Geckeis&Walz (Rubrik KÜNSTLER)


[zurück]
Galerie M am Deutschen Tor
Geckeis&Walz: "Powerslam", Video Sound Installationen
Galerie M am Deutschen Tor
Geckeis&Walz: "Powerslam", 2015, Ausstellungsansicht, Kunstverein Speyer. Foto: Neven Allgeier
Galerie M am Deutschen Tor
Geckeis&Walz: "Allez Allez!", 2015