Barbara Hess - Die Anfänge der documenta
Band 27 der Reihe "Schriften zur Kunstkritik" erschienen


Zum zweiten Mal nimmt sich diese "Schriften-Reihe" der documenta an. Vor einem Jahrzehnt behandelte Dirk Schwarze die "Expansion der documenta-Kritik". Der aktuelle Band beschäftigt sich mit den Anfängen dieser Kasseler Großausstellung, aus der 1967 der Kölner Kunstmarkt hervorging, der seinerseits eine Gründungswelle neuer Galerien bewirkte. Danach entstanden weltweit viele andere moderne Kunstmärkte. Barbara Hess, die über dieses Thema auch promoviert wurde, befasst sich in dem neuen Band u.a. ausführlich mit der Marktnähe der frühen documenta-Ausstellungen.

Barbara Hess
Die Anfänge der documenta
- eine "Frage der Schaufenster"?
Mit einem Nachwort von Walter Vitt

Band 27 der "Schriften zur Kunstkritik"
Eine Edition der deutschen AICA im Verlag Steinmeier
Köln/Deiningen 2017; ISBN 978-3-943599-62-6


Bestellung unter: edition@aica.de
website: www.aica.de

Barbara Hess
Barbara Hess: "Die Anfänge der documenta"
[zurück zur Übersicht]