Stadt Frankenthal - Schulen, Kultur und Sport / Kunsthaus Frankenthal
 
000_blank
Essen. Not Kult Lust - Aus der Kulturgeschichte des Essens in Europa und Deutschland
12.01.19 bis 17.02.19

Vernissage am 11.01.19 um 19.00 Uhr
Begrüßung: Andreas Schwarz, Bürgermeister 
Einführung: Anke Zeisler, Verein "Kunst-Projekte  e. V." (Waldsieversdorf), Kuratorin der Ausstellung

Zur Kulturgeschichte einer Region, eines Landes, auch eines Kontinents gehören neben Geistesgeschichte, Architektur oder Handwerk ebenso Umgang und Gebräuche, Rituale und religiöse Symbolik um das Selbstverständlichste und Notwendige der Lebenserhaltung wie Essen und Trinken. Relevanz und Komplexität dieses Themas auch aus seiner Historie heraus sind elementar und allgegenwärtig für jeden.

22 bildende Künstler haben mit ihren Bildern, Blättern und Objekten Aspekte herausgearbeitet, die etwa Anknüpfungsmöglichkeiten für Regionales geben. Gemeinsamkeiten und Verschiedenartigkeit über Landesgrenzen hinaus erinnern oder kritisch hinterfragen und die gleichzeitig neue Blicke werfen auf gegenwärtige Entwicklungen im Umgang mit Lebensmitteln, wie Essen und Trinken bezeichnender Weise genannt werden.
 
Darunter sind 50 Jahre alte Neujahrsgrüße mit Gabel und Weihnachtskugel (Horst Bartnig); Citronen und Orangen als wären sie Himmelskörper (Reinhard Stangl); Früchte, Wein und Mythos im Pfalzreigen (Harald-Alexander Klimek); ein federleichter schwebender Zweieinhalbmeter-Fisch (Sophie Natuschke); Eva, die Adam eine Zitrone reicht (Natascha Mann); der Weltenfresser in Budda-Pose (Kai Klahre) oder Schweinsköpfe, mal mit Lorbeer auf dem Rüssel (Dieter Goltzsche), mal als kafkaeske Verwandlung (Erika Stürmer-Alex) und vieles mehr - für nur kurze fünf Wochen im Kunsthaus Frankenthal zu sehen.
 
Ein 60-seitiger Kunstband begleitet die Ausstellung, die nach ihren Stationen in Frankfurt an der Oder und Strausberg nun in Frankenthal in der Pfalz gezeigt wird. Der Schriftsteller Stefan Mohnhardt hat das Thema mit seiner Wortrecherche in überraschender Weise erweitert und vertieft.


Begleitprogramm

22.01.18 | 18.00 Uhr 
SCHOKOLADEN-TASTING
Mit Schokoladen-Sommelière Katja Göde
Eine der zwölf Schokoladen-Sommeliérs Deutschlands entführt in die Welt der Schokolade, bei der natürlich auch Produkte aus der feinen Bohne verköstigt werden.
Eintritt: 10 EUR. Da es nur ein begrenztes Kartenkontingent gibt, empfiehlt es sich schnell zu sein. Anmelden zum Schokoladen-Tasting kann man sich beim Bereich Schulen, Kultur und Sport unter Tel: 0 62 33 / 89 456 oder per Mail an manuela.engel-heil@frankenthal.de

07.02.19 | 18.00 Uhr 
Vortrag: "Kunst und Geld"
Der Mannheimer Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Jochen Hörisch spricht um Thema "Kunst und Geld". Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen und publizistischen Tätigkeit betreffen die vielfältige Dimension des "Verstehens" jeder Art von Medien, Fragen nach der Funktion von Medien stellt Hörisch in gleicher Weise an Gegenstände wie Brot und Wein oder das Geld.
Eintritt: 7 EUR


 

 



[zurĂĽck]
Kunsthaus Frankenthal
Philipp Hennevogl: "Mars", 2007, Linolschnitt, 50 x 35 cm. © A. Zeisler