Landkreis S├╝dwestpfalz / Kreisgalerie Dahn
 
Sergio di Paoli: "Metamorphose"
20.03.11 bis 17.04.11

Vernissage am 20.03.11 um 11.00 Uhr
Einführung: Monika Bozem, Künstlerin
Musik: Kreismusikschule

Zum ersten Mal ist Sergio di Paoli in der Kreisgalerie in Dahn zu Gast. 1970 wurde er in Luxemburg geboren, wo er nach wie vor lebt und arbeitet. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass er die meisten seiner Einzel- und Gruppenausstellungen in seinem Heimatland bestritten hat. Aber auch in Städten wie Moskau, Paris und Trier ist er Kunstfreunden kein Unbekannter. Nationale und internationale Preise konnte er einheimsen, beispielsweise den Förderpreis in Prüm. Studiert hat di Paoli am Lycée Techniques des Arts et Métiers in Luxemburg.

Über sich selbst und seine Arbeitsweise sagt der Künstler: "Viele Skizzen gibt es bei mir nicht, die meisten entstehen in meinem Kopf, und um mich nicht in etlichen Versuchen zu verlieren, greife ich sofort nach meinen Lieblingselementen Kohle und Acryl und bringe diese Inspirationen auf Leinwand."

Kunst ist für Sergio di Paoli eine stetige Weiterentwicklung seiner Persönlichkeit, Verfeinerungen seiner Techniken und die Erfahrung, Grenzen zu überschreiten. Er beherrscht die Gratwanderung zwischen malerischer Auflösung und sich zum Teil überlagernden, ausdrucksstarken Konturen des Gesichts und des Körpers. Nicht ohne Grund beschreibt der Kunstexperte Jo von Götz die Werke des Künstlers wie folgt: "Auf den ersten Blick scheint die Motiventwicklung und Formfindung in den Arbeiten von Sergio di Paoli von einem permanenten Wechsel geprägt. Insbesondere die Pose in ihrer maskierten Sinnlichkeit ist es, die seinen Körpern Ausstrahlung in der Darstellung gibt und die den Betrachter so gefangen nimmt."




[zur├╝ck]
Sergio di Paoli
Sergio di Paoli