Kunstvereinigung Wasgau e.V. / Kunstverein Dahn im Alten Rathaus
 
000_blank
"Human Nature - einfach menschlich"
Ausstellung zum Wesen des Menschen
05.03.17 bis 13.04.17

Vernissage am 05.03.17 um 11.30 Uhr
Begrüßung und Einführung: Kristin Korz

Malerei von Susanna Storch aus Mainz, Melanie Tilkov aus Monheim und Druckgrafik von Patrick Fauck aus Leipzig.

Die Natur des Menschen hat sich der Kunstverein Dahn zum Thema dieser weiteren Gruppenausstellung gemacht. Die Arbeiten der ausstellenden Künstler setzen sich mit der Darstellung des Menschen in der Kunst, seiner Ausstrahlung sowie mit typischen Verhaltensweisen und Eigenheiten auseinander, die unsere Menschlichkeit ausmachen.

Susanna Storch aus Mainz studierte in München und Mainz Design und Kunsterziehung und arbeitet seit 1999 freischaffend mit Schwerpunkt Malerei. Sie stellt in ganz Deutschland und Europa aus und ist auf Kunstmessen und in verschiedenen Galerien vertreten.

Im Kunstverein Dahn zeigt sie Arbeiten aus ihren aktuellen Serien "Fassaden" und "Von Angesicht zu Angesicht". Die Acrylmalerei von Susanna Storch ist ein Abbild der Realität - gleichzeitig aber auch subjektiver Wahrnehmung. Im Mittelpunkt der Porträts steht der Mensch, in handwerklicher Perfektion festgehalten in der Intimität des Augenblicks. Dabei gelingt es ihr Äußeres und Inneres gleichsam sichtbar zu machen.
In den Arbeiten der Serie "Fassaden" geht es im weiteren Sinn auch um Intimitäten. Der Fokus liegt hier auf der Darstellung zufällig beobachteter Alltäglichkeit im urbanen Kontext. Sozusagen im Vorübergehen eingefangene Fensterszenen werfen einen flüchtigen Blick auf das Leben der anonymen Bewohner. Der Betrachter wird zum heimlichen Beobachter, der mehr oder weniger in das Leben der Dargestellten eindringt.

Melanie Tilkov aus Monheim bei Köln studierte in Essen Malerei und Bildhauerei. Sie ist mit Ihren Arbeiten in Ausstellungen und Galerien in ganz Deutschland, sowie auf nationalen und internationalen Kunstmessen vertreten.
In dieser Ausstellung zeigt die Künstlerin ihre für sie typischen "Turbanmädchen". Immer versucht sie in ihrer Arbeit etwas Unsichtbares sichtbar, spürbar zu machen, die Aura einer Person, die Stimmung einer Situation einzufangen. Mit dem Turban und den weiten weißen Tüchern oder Gewändern nimmt sie den Modellen einen Teil der Individualität und lenkt den Blick des Betrachters weg von Äußerlichkeiten wie der Kleidung hin zum Wesentlichen, Gesichtsausdruck und Haltung. Gleichzeitig verströmen die Arbeiten durch die gedämpfte Lichtstimmung und die Assoziation einer Badeszenerie eine Aura der Intimität, die den Betrachter in ihren Bann zieht.

Patrick Fauck aus Leipzig ist Druckgrafiker aus Leidenschaft. Nachdem er Design, Kunstgeschichte und Philosophie in Mannheim und Heidelberg studiert hatte, fokussierte er sich auf die Grafik, deren Studium in Halle und Leipzig er mit dem Diplom beendete. Er erhielt mehrere Stipendien und stellt in ganz Deutschland in Institutionen, Galerien und bei Symposien aus.
Zur Ausstellung steuert er seine farbintensiven, ironisch-skurrilen Lichtdrucke mit. Das Lichtdruckverfahren ist ein historisches Vervielfältigungsverfahren auf Basis der Fotografie, das heute kaum mehr verwendet wird. Die Vier-Farben-Lichtdrucke von Patrick Fauck sind als Collagen angelegt. Die Titel der Arbeiten "Schwarzer Peter", "Falscher Hase", "Kopfkino", "Schwarzfahrer" beziehen sich auf menschliche Eigenheiten oder Verhaltensweisen, die bereits sprichwörtlich geworden sind. Diese illustriert er in seinen Grafiken mit süffisant-ironischem Unterton und nimmt den Menschen mit seinen Unzulänglichkeiten und Eigentümlichkeiten auf die Schippe.


Öffnungszeiten:
Mi., Do. und So. von 15.00 bs 18.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.




[zurück]
Kunstverein Dahn im Alten Rathaus
Malerei von Susanna Storch aus Mainz, Melanie Tilkov aus Monheim und Druckgrafik von Patrick Fauck aus Leipzig