Stadt Pirmasens / Forum ALTE POST
 
000_blank
"Was sich abzeichnet" - Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral
Zeichnungen in allen Facetten
23.07.17 bis 30.09.17

Vernissage am 23.07.17 um 11.00 Uhr

Nach "Seepferdchen und Flugfische“" im vergangenen Jahr gastiert erneut eine Ausstellung mit Werken von Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral beziehungsweise des Landes Rheinland-Pfalz im Forum ALTE POST. Unter dem Titel "Was sich abzeichnet" präsentiert das Pirmasenser Kulturzentrum die eindrucksvollen Arbeiten von engagierten Künstlern. Zum Jahresthema "Zeichnung heute" haben die Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral den Zeichnungsbegriff weit gefasst und mit verschiedensten Materialien, Techniken und Bildträgern gearbeitet. Das Spektrum der gezeigten Werke reicht von Körperabdrücken und grafischen Partituren über eine poetische Wandzeichnung bis hin zu Rauminstallationen. Vor diesem Hintergrund bietet "Was sich abzeichnet" mit erstaunlich vielfältigen Annäherungen an die zeichnerische Praxis eine Standortbestimmung des Mediums.

Zeichnen im zeitgenössischen Kunstkontext
Für "Was sich abzeichnet" hat eine Jury erneut international ausgewählte Gäste des Künstlerhauses Schloss Balmoral zusammengeführt. Hinzu kamen weitere Künstler mit einem Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz, die nicht an das Jahresthema "Zeichnung heute" gebunden waren. Von ihnen stammen unter anderem eine grafische Werkserie zum Tabuthema "Menstruation", Videoarbeiten zu Transformationen im öffentlichen Stadtraum oder Fragen der Beziehung zwischen Medien und dem menschlichen Körper oder auch eine Fotoserie über den Architekturkomplex Prora auf Rügen.

Mit dem assoziationsreichen Titel "Was sich abzeichnet" werden der Vorlauf und die Entwicklung einer Ausstellung in den Mittelpunkt gerückt. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach dem Vorausgehenden, noch Undefinierten, dem eventuell wieder Verworfenen, kurz: nach den Anfängen und Umschweifen, die eine Ausstellung über eine gewisse Dauer geformt und verändert haben.

Am Projekt beteiligt waren Danja Erni, Anne Gathmann, Dagmara Genda, Matthias Glässer, Jonas Weber Herrera, Eva Kietzmann, Rayeon Kim, Petra Mattheis, Christoph Medicus, Gabriela Oberkofler, Christian Pilz, Markus Georg Reintgen, David Semper, Anna Maria Tekampe sowie Ralf Ziervogel. Konzipiert wurde die Ausstellung von der Kuratorenstipendiatin Regine Ehleiter.

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Künstlerhaus Schloss Balmoral, dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz, der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur und dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck, in dem die Arbeiten der Stipendiaten auch erstmals zu sehen waren.

Der Katalog zur Ausstellung ist im Museumsshop des Forum ALTE POST zum Preis von 18 EUR erhältlich.


Abwechslungsreiches Begleitprogramm

Zu "Was sich abzeichnet" bietet das Forum ALTE POST ein breitgefächertes Begleitprogramm mit zahlreichen thematisch verwandten Veranstaltungen und Aktionen. Zwischen der Vernissage am 23.07.17 mit mehreren Künstlergesprächen (Beginn: 11.00 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr) und der Finissage am 30.09.17 wird es beispielsweise im Rahmen der monatlichen Reihe "Kunst-Stück" am 04.08.17 und 01.09.17 jeweils um 14.00 Uhr zwei Themenführungen zu ausgewählten Arbeiten der Ausstellung geben.

Kreativ-filmische Veranstaltungen

Am 09.08.17 und 11.08.17 lädt der Pirmasenser Künstler und Kunstpädagoge Matthias Strugalla von 14.00 bis 17.00 Uhr zum Zeichenkurs "Von der Grundlage der Zeichnung zur freien Zeichnung" für Erwachsene: Beide Termine bauen aufeinander auf, im Teilnahmepreis von 25 Euro sind die Materialkosten bereits enthalten.

Am 13. August verbindet das Forum ALTE POST seine Dauerausstellung Hugo-Ball-Kabinett und "Was sich abzeichnet“ auf ungewöhnliche Weise: mit einer Vorführung des animierten Kurzfilms "Schleifentage" der Berliner Künstlerin Betina Kuntzsch zu Hugo Balls späterer Ehefrau Emmy Hennings, einer Lesung mit ausgewählten Zitaten zum Film und einem Künstlergespräch. 

Am Samstag, 12.08.17, wird es von 15.00 bis 16.00 Uhr eine Künstlerführung mit Jonas Weber Herrera geben, einem der ausstellenden Stipendiaten.

Offene Führungen durch die Ausstellung finden am 27.08.17 sowie am 24.09.17 jeweils von 14.00 bis 15.00 Uhr statt - jeweils mit einem anschließenden "Zeichenstammtisch".

Geplant sind zudem Aktionen anlässlich des "Tags des offenen Denkmals" am 10.09.17  für Kinder und Erwachsene.

Programm-Highlights für Kinder

Auch im Sommerferien-Programm für Kinder von sechs bis zwölf Jahren steht die neue Sonderausstellung im Mittelpunkt. Schon vor der offiziellen Eröffnung hatte Christoph Medicus, einer der teilnehmenden Künstler, am 18.07.17 bereits die Leitung eines "Kunschdkischd"-Workshops übernommen und den Kindern die Technik der "Gegenfrottage" nahegebracht.
Weitere Führungen und Workshops gibt’s am 25.07.17 ("Comic-Heft"), am 27.97.17 ("Buchstabensalat"), 01.08.17 ("Pop-Up-Karten"), 08.08.17 ("Buttons") und 10.08.17 ("Kunschdkischd").
Nach den Sommerferien besteht für Kitas und Schulklassen zudem die Möglichkeit, spezielle Kreativ-Workshops zu ausgewählten Werken von "Was sich abzeichnet" zu buchen. Fest stehen bereits jetzt "Kunschdkischd"-Veranstaltungen am 25.08.17 und 22.09.17 zum Thema "Gegenfrottage" von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Öffnungszeiten:
Di. bis So. von 10.00 bis 17.00 Uhr


Links:
Tekampe Anna Maria (Rubrik KÜNSTLER)


[zurück]
Forum ALTE POST
Gabriela Oberkofler: "Latschenkiefer", 2016 © Gabriela Oberkofler