Kuratorium für Kunst- und Denkmalpflege e.V. / Zehnthaus Jockgrim
 
000_blank
Meike Porz und Angela Kiersch
04.02.18 bis 04.03.18

Meike Porz - Das Unsichtbare sichtbar machen.
Meike Porz zeigt überwiegend Lithografien in Kombination mit anderen Techniken wie Malerei und Zeichnung. Es sind keine Lithografien im klassischen Sinne, bei denen die Motive auf eine speziell mit Chemikalien behandelte Kalksandstein-Platte aufgebracht und gedruckt werden. Ihre Motive werden mit Hilfe von Folien umgedruckt und dann zeichnerisch oder/und malerisch ergänzt.
Dabei komponiert sie diese zu einer spannungsvollen und zugleich farblich zurückhaltenden Einheit. In den jüngsten Arbeiten verwendet sie häufig Fotografien als Ausgangsmaterial, die durch mehrschichtiges Überarbeiten das endgültige Bildmotiv bestimmen. Die menschliche Figur spielt in ihren Arbeiten eine zentrale Rolle, häufig nur linear angedeutet oder fragmentarisch in Kombination mit alltäglichen Gegenständen wie Schale, Stuhl und ande-ren eher archaisch-elementaren Dingen, die als stark vereinfachte Zeichen und Chiffren auf eine erzählerische Bildsprache verweisen.

Meike Porz, geb. 1960 studierte Malerei bei Prof. Klaus Jürgen-Fischer an der Kunstakademie Mainz und bei Dominique Gaultier und Daniel Dezeuze in Montpellier. Sie legte das erste und zweite Staatsexamen für Bildende Kunst ab und hat einen Lehrauftrag für Farbenlehre und Bildstruktur an der Universität Landau/Koblenz. Heute lebt und arbeitet Meike Porz in Landau.

[www.meikeporz.de]


Angela Kiersch
Angelika Kiersch arbeitet gern mit Naturmaterialien und sagt über ihre Arbeiten:
Mich beschäftigt die sich auflösende Ordnung der Dinge, wenn sie in einen Prozess des Zerfalls eintreten und bedeutungslos werden. Dieser Vorgang hat für mich eine Zartheit, die ich in eine Form bringen und bewahren möchte. In einer solchen Aufhebung untersuche ich die Eigenschaften der Elemente und experimentiere mit ihren ungenutzten Fähigkeiten, eine eigene neue Spannung zu erzeugen. Mich fasziniert es eine Plastizität zu entwickeln, der ähnlich wie in manchen Traumbildern eine fremdartige Vertrautheit innewohnt.

Angela Kiersch besuchte die Kunstakademie Münster bei Jochen Zellmann, Liz Bachhuber und Jan Kolata und die Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Eggenschwiler. Angela Kiersch lebt und arbeitet am Niederrhein.

[www.angelakiersch.de]

Bei Künstlerinnen haben zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland

weitere Infos folgen...






Links:
Porz Meike (Rubrik KÜNSTLER)


[zurück]
Zehnthaus Jockgrim
Angela Kiersch
Zehnthaus Jockgrim
Meike Porz