Berufsverband Bildender Künstler Rheinland-Pfalz
 

Der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. - so die aktuelle Bezeichnung, wurde 1948 gegründet und besteht damit seit mehr als 60 Jahren. Als Interessenvertretung nimmt er professionelle Kunstschaffende mit einer entsprechenden Fachausbildung (Abschluss eines Studiums an einer Kunstakademie oder an einer Kunsthochschule) im Verband auf. Im Einzelfall kann auch Kunstschaffenden die Mitgliedschaft im Verband gewährt werden, die die Aufnahmejury über den Nachweis einer regelmäßigen Berufsausübung und eines eigenständigen Oeuvres überzeugen. Darüber hinaus ist der BBK Rheinland-Pfalz im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. organisiert, dem Dachverband, in dem die Landesverbände der Bundesrepublik Deutschland seit 1972 zusammengeschlossen sind.

Er vertritt die berufsständischen Interessen der Kunstschaffenden des Landes RLP gegenüber Institutionen, der Kunstvermittlung, den Verwertern, der Presse und der Politik. Er tritt ein für die Verbesserung der Rahmenbedingungen künstlerischen Arbeitens, der sachgerechten Bewertung und Honorierung aller bildnerisch künstlerischen Tätigkeiten analog der anderer Kulturbereiche und übt durch Beiräte und Vertretungen das gesetzlich verankerte Mitbestimmungsrecht in Gremien aus.
Er ist zu hören bei der Durchführung von Wettbewerben bei Kunst-am-Bau und steht als Partner den diversen Auslobern (Kommunen, Architekten und sonstige Bauherrn) beratend zur Seite. Vertreter des BBK sind als Juror und Jurorinnen in den Entscheidungsgremien der Auslobungen beteiligt. Er tritt für eine transparente, qualitätsvolle Durchführung der Wettbewerbsmodalitäten ein.

Der Vorstand des BBK RLP führt die Geschäfte des Verbandes und wird, wie auch die beiden Fachausschüsse AFK (Ausschuss Freie Kunst) und WA (Wettbewerbsausschuss) durch die Mitgliederversammlung alle zwei Jahre neu gewählt. In regelmäßigen Abständen tagen Vorstand und Ausschüsse in der Geschäftsstelle des BBK RLP. Deren Termine inkl. Tagesordnungen werden auf der Homepage des BBK RLP veröffentlicht. Die Sitzungen sind verbandsöffentlich. Auf Einladung können Gäste daran teilnehmen. Satzung, Details und aktuelle Informationen sind auf der Homepage des BBK RLP nachzulesen unter [www.bbkrlp.de]

Mit seinen rund 500 Mitgliedern, ungefähr 1.100 professionellen Kunstschaffenden im Land und einem daraus folgendem Organisationsgrad von fast 50% gilt der BBK RLP als starke Interessenvertretung.

Die Aktion "Offene Ateliers" wird im Auftrag und mit finanzieller Förderung des Ministeriums vom BBK RLP durchgeführt.

Bei der als Biennale angelegten Künstlermesse "KUNSTdirekt", fungiert er als ideeller Träger und ist eingebunden in Jury und Organisation.

In der Galerie der Geschäftsstelle finden Themen- und Austausch-Ausstellungen sowie Veranstaltungen statt.

Die Geschäftsstelle ist Montag von 13.00 bis 17.00 Uhr, Mittwoch von 10.00 bis 15.00 Uhr und Freitag von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Ansprechpartnerin ist Frau Vera Pachomoff.