Gummi-Mayer GmbH & Co. KG / Galerie M am Deutschen Tor
 
000_blank
Maike Tersch: "In der Mitte des Momentes"
11.11.12 bis 23.12.12

Vernissage am 11.11.12 um 11.00 Uhr
Einführung: Katharina Bosch, Kunstwissenschaftlerin
Musik: Issei Hiramoto, Violoncello, Musikschule Rita Kottner


Die Bilder von Maike Tersch bestechen durch ihre Farbkraft. Durch das Verwenden reiner Pigmente und einem lasierenden Auftrag in mehreren Schichten erhalten sie diese Farbintensität. Das Thema beschäftigt sich mit Raum, Durchblicke vom Transparenten zum Deckenden, Farbverläufe, die an ein Aquarell erinnern und das alles auf sehr großen Formaten. Zarte Linien wechseln mit kraftvoller Malerei.

Es sind zwei scheinbar entgegengesetzte Assoziationen, welche die Bilder von Maike Tersch zuerst beim Betrachter hervorrufen. Zum einen nimmt er eine scheinbar mühelose, kultivierte Malerei wahr, wie sie heute selten vorkommt; zum anderen stellt sich das Gefühl ein, dass die Malerin etwas zeigt, was unter der Haut liegt, sozusagen Körpersubstanzen, die allerdings nicht anatomisch zu fassen sind. Ihr Blick scheint ohne Angst Phänomenen nach¬zugehen, die wie Blutbahnen des Bildes oder seine Nerven aussehen könnten. Alles Gemalte bleibt auf diese Weise ganz dem Erleben, ja der unmittelbaren Gegenwart verbunden. Die Bilder haben mit dem Hier und Jetzt zu tun, mit Erfahrungen und Wahrnehmungen von Menschen, Orten und den Tatsachen des avancierten modernen Lebens. Der Vorteil bleibt, dass sie ihre Modernität nicht technisch behaupten wollen, sondern in eine malerische künstlerische Strategie umsetzen, die gerade nicht bei der Quelle der Wahrnehmung, Gedanken und Empfindungen verharrt.

Prof. Siegfried Gohr


Maike Tersch

1963
  • geb. in Dresden


1993-1998
  • Studium an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe Malerei bei Günther Förg, Medienkunst bei Marie Jo Lafontaine und Klaus vom Bruch, Kunstwissenschaft bei Hans Belting und Siegfried Gohr

1994-1998
  • projektbezogene Zusammenarbeit mit Günther Förg

1998
  • Diplom Medienkunst/Schwerpunkt Malerei 

seit 1998
  • freischaffend als Malerin in Karlsruhe tätig

Preise / Stipendien:

1999 - 2001
  • Landesgraduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg

2000
  • Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), Stipendienaufenthalt in Tel Aviv / Israel, Gastatelier im Sadnat ha Omanim in Tel Aviv

Öffnungszeiten:
Mi., Fr. und Sa. von 15.00 bis 18.00 Uhr



[zur├╝ck]
Galerie M am Deutschen Tor
Maike Tersch: "in der Mitte des Momentes", 2012, Pigment/ Dispersion auf Nessel, 160 x 150 cm