Kunstverein Speyer / Kulturhof Flachsgasse
 
Andreas Lau, Römer+Römer, Nick Fudge: "Digital Divide - Malerei im Zeitalter neuer Medien"
01.12.19 bis 12.01.20

Vernissage am 01.12.19 um 11.00 Uhr
Begrüßung: Klaus Fresenius, Vorsitzender Kunstverein Speyer
Einführung: Claudia Stamatelatos M.A.


Auch die Malerei definiert sich in Zeiten der Bilderfluten und digitalen Medien neu. Durch Codierung von Motiven, Wiederholung serieller Zeichen und Zerlegung durch Aufpixelung ergeben sich völlig neue optische Möglichkeiten. Die Schnelllebigkeit optischer Reize des digitalen Zeitalters, die Verbindung von Analogem und Digitalem, das unmittelbare Lebendige gegenüber dem gefilterten Künstlichem sind weitere interessante Aspekte im Umgang mit diesem Phänomen als Stilmittel.

Diesen verschiedenen Aspekten der Spaltung ("divide") in der heutigen "digital" geprägten Zeit spüren die Künstler Andreas Lau (Karlsruhe), Römer+Römer (Berlin) und Nick Fudge (London) in ihren Arbeiten nach und kommen dabei zu jeweils völlig eigenständigen, aber auch verbindenden Ergebnissen. Im weiteren Sinne gehen alle drei der Frage nach, wie Malerei heutzutage noch aussehen bzw. zeitgemäß funktionieren kann.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

Öffnungszeiten:
Do. bis So. von 11.00 bis 18.00 Uhr



[zurück]
Kunstverein Speyer
Andreas Lau: "M.B. (Max Beckmann)" (Detail), 2015, 200 x 180 cm