Landkreis S├╝dliche Weinstra├če / Kreisverwaltung S├╝dliche Weinstra├če
 
000_blank
Bruni Monnerjahn und Petra Weiner-Jansen
04.05.14 bis 06.06.14

Vernissage am 04.05.14 um 11.00 Uhr
Begrüßung: Theresia Riedmaier, Landrätin
Einführung: Die Künstlerinnen im Gespräch mit dem Publikum
Musik: Michael Letzel, Akkordeon, jiddische Lieder


Bruni Monnerjahn

Druckgrafik: 
Das Motiv wird als Strichätzung auf der Kupferplatte ausgearbeitet und dann mit einer Kupferdruckfarbe per Hand auf hochwertiges Büttenpapier gedruckt. Diese Blätter werden dann von der Künstlerin mit besten Aquarellfarben gestaltet, weit über den gedruckten Bereich hinaus. Es entstehen so individuelle Graphiken, die jede für sich ausgearbeitet worden sind und sich deshalb auch voneinander unterscheiden. Alle Arbeiten sind Originale.

Malerei:
Mit Acryl- und Ölfarben wird das Motiv auf Leinwand ausgearbeitet. Die Bildthemen entstammen den Bereichen Natur / Mensch / Landschaft / Architektur.

Plastische Objekte:
Rondo: Objekte aus Keramik und Leinwand, auf Metallstab. Objekte aus Pappe und Leinwand. Objekte aus bemaltem Kupferblech.

Vita:

1953
  • in Aschersleben geboren

1973 - 1978
  • Kunststudium in München, Kunstakademie

1973 - 1978
  • Lehramtsstudium für Kunsterzieher, Ludwig-Maximilian-Universität München

seit 1980
  • Ausstellungen in Galerien und Kunstvereinen (Aachen, Augsburg, Heilbronn, Kaiserslautern, Karlsruhe, Koblenz, Landau, Limburg, Mainz, Salzgitter, Speyer, Stuttgart...)

seit 1979
  • wohnhaft in der Südpfalz, bei Landau
  • arbeitet als Kunsterzieherin, Malerin und Grafikerin

2002 - 2011
  • Atelier in Bad Bergzabern

seit 2011
  • Atelier in Wissembourg/France


Petra Weiner-Jansen


Mein künstlerische Arbeitsprozess ist nicht vorgeplant, nicht skizziert, sondern "... es geschieht einfach, nicht gesucht, eher gefunden". Die Gestaltwerdung entsteht ganz direkt und ohne inhaltliche Korrektur. Diese Vorgehensweise mit dem Werkstoff Tonerde - weich, formbar - ist für mich gleichsam "innere Arbeit". Intensiv, kraftvoll und elementar zwingend. Von den so entstandenen Figur-Findungen in Tonerde erstelle ich im klassisch bildhauerischen Umformungsverfahren über Gips-Negativformen Skulpturen aus Beton (Tonredeschmelz-Gemisch und Marmormehl-Gemisch etc.).

Die so entstandenen Skulpturen wirken teilweise anmutig zart wie Porzellan-Figurinen aus vergangenen Zeiten. Durch die Verwendung von Beton mit seiner rauen, porigen und rissigen Oberflächentextur und durch die Größe (ca. 65 bis 130 cm) sind meine Skulpturen neu. "Sie überzeugen durch ihre Präsenz JETZT." Meine Figur-Findungen sind Manifestationen von erinnerten Seins-Zuständen, die auf einer tieferen, eher unterbewussten Erfahrungsebene gleichsam auch Zeitzeugen sind; immer während und ohne Alter. In allen allen Skulpturen verarbeite ich mit meinen künstlerischen Mitteln elementare Grenzerfahrungen wie verletzt werden, unfrei sein, Angst haben, Gewalt erleben und Tod - aber auch Mut, Stärke, Würde und Schönheit.

Meine Werkzyklen sind "Kindfrau", "Berührung Afrika", "Köpfe", "Grenzgänger" und "Mensch". In diesen aktuellen Zyklus gehören auch die zwei Skulpturen "Impuls I und II" nach dem Komponisten Wolfgang Rihm, Skulpturen aus Marmormehlgemisch mit Glasscherbe. In der Auseinandersetzung mit den Texten und der Musik von W. Rihm ist mir die spür- und hörbare Eigengewalt (Selbstverletzung und Selbsttötung) seiner starken Frauenpersönlichkeiten Impulsgeber gewesen.

Vita:

1947
  • in Bottrop/NRW gebohren

1974 - 1978
  • Studium an der Universität Essen

  • Studentin u.a. von Prof. Heiner Stachelhaus und dem Aktionskünstler Wolf Vostell
  • Staatsexamen und ca. 20 Jahre Lehrtätigkeit an einem Gymnasium in NRW
  • Umzug mit der Familie in die Südpfalz und seit 2003 eigene Werkstatt

Mitgliedschaften:
GEDOK-Regionalgruppe Karlsruhe, BBK Bundesverband Bildender Künstler RLP Mainz, Süd-Pfälzische Kunstgilde Bad Bergzabern

Öffnungszeiten:
Mo. bis Mi. von 8.00 bis 17.00 Uhr
Do. von 8.00 bis 18.00 Uhr
Fr. von 8.00 bis 13.00 Uhr





[zur├╝ck]
Kreishaus SÜW
Petra Weiner-Jansen: "aus der Mitte" Skulptur KD XXI (Ausschnitt) | Bruni Monnerjahn: "Tisch mit Zitrone" (Ausschnitt)