Kuratorium f├╝r Kunst- und Denkmalpflege e.V. / Zehnthaus Jockgrim
 
000_blank
Cristine Ehman und Barbara Haim
Malerei und Skulptur
25.05.19 bis 23.06.19

Vernissage am 26.05.19 um 11.00 Uhr
Musik: Rainer Kröhn, Gitarre und Bora Korkmaz, Flöte
 
Die Bilder Cristine Ehmans sind dicht, still und von großer malerischer Sensibilität. Sie beweisen die Durchsetzungskraft einer unspektakulären eigenen Haltung, die sich beharrlich der Malerei verschrieben hat. Die Motive begegnen uns oft als Fragmente offener Fragen, Bild im Bild Kollagen als Repoussoir. Stillleben aus komplexem Bildgefüge, die wie durch-dachte Bühnenbilder wirken. Manches ein Spiel mit Anthropologismen, manches bewusst entmenschlicht. Zweckfreie Lebenswelten, die dem "Schönen" einen völlig neuen Sinn verleihen. Die Motive sind der eigentliche Anlass um malerische Werte auszuspielen, unter-schiedliche Wirklichkeitsebenen hervorzurufen, eine Summe von Farben und Klängen, die zu immer neuen Assoziationen führen. Christine Ehmann, lebt und arbeitet in Karlsruhe.
 
Die Skulpturen von Barbara Haim "Vom Sein des Steins zur Essenz der Form". Ideelle und artifizielle Vollkommenheit erscheinen en detail, für einen schönen Augenblick, vor dem Zerbrechen in der Zeit erreicht. Das Fragmentarische der Arbeiten bedeutet einen Rückgewinn des Realitätsprinzips, der Wirklichkeit, in der "Vollendung" nur das Vorläufige, das Durchgangsstadium auf dem Weg in die Verlorenheit sein kann, in der "Vollendung" wesenhaft eben nicht in der unantastbaren Ganzheit, sondern im Zerfall liegt. Barbara Heim, lebt und arbeitet in Rheinzabern.


Öffnungszeiten nur während der Kunstausstellungen:
Fr. von 20.00 bis 22.00 Uhr
Sa. von 15.00 bis 17.00 Uhr
So. von 11.00 bis 17.00 Uhr      
 



[zur├╝ck]
Zehnthaus Jockgrim
Barbara Haim
Zehnthaus Jockgrim
Cristine Ehman