Stadt Ludwigshafen / Wilhelm-Hack-Museum
 
000_blank
Enovos Preis Junge Kunst 2010
Preistr├Ąger 2010 bekannt gegeben
18.07.10

Die Preisträger des diesjährigen Enovos Preises Junge Kunst wurden im Rahmen der Finissage am Sonntag, 18.07.10, im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen am Rhein bekannt gegeben. Der renommierte Kunstpreis wird seit 1986 im Zweijahresrhythmus ausgelobt und wurde nun zum 13. Mal vergeben.

Insgesamt 1.300 junge KünstlerInnen aus Deutschland, Lothringen und Luxemburg hatten sich für den begehrten Siegerpreis beworben. Von den 42 künstlerischen Positionen aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Installation und Fotografie, die für knapp sechs Wochen im Wilhelm-Hack-Museum präsentiert wurden, wählte eine achtköpfige Jury folgende vier Preisträger aus:

Der 1. Preis mit 10.000 EUR geht an Anna Kolodziejska, den 2.Preis mit 8.000 EUR erhält Florian Klette, der 3. Preis mit 5.000 EUR geht an das Künstlerduo Matthias Böhler und Christian Orendt.

Die Preisträgerarbeiten spiegeln die Vielfalt des Wettbewerbs wieder. Die in Karlsruhe lebende Künstlerin Anna Kolodziejska (* 1976), ehemalige Meisterschülerin von Prof. Ernst Caramelle an der Akademie in Karlsruhe, überzeugte mit ihren poetischen skulpturalen Arbeiten. Der Stuttgarter Künstler Florian Klette (* 1982) studierte Bildhauerei bei Werner Pokorny an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. In seinem Video thematisiert und verlebendigt er die menschliche Skulptur als gemeinschaftlichen Prozess. Die seit 2007 zusammenarbeitenden Künstler Matthias Böhler (* 1981), ehemaliger Schüler von Prof. Manfred Pernice an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und Christian Orendt (* 1980), ehemals Meisterschüler von Prof. Michael Munding an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg vertreten mit ihrem raumgreifenden gesellschaftskritischen, technofiktiven Modell den Bereich der Installation.

Für jeden Preisträger erscheint ein Katalog zum Preis von 10 EUR im Schuber.


Die Berliner Künstlerin Jenny Michel (* 1975) begeisterte die Besucher mit ihrer Staubflusen-Installation. Sie erhält den zusätzlich vergebenen Publikumspreis in Höhe von 2.000 EUR.

Es jurierten: Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern; Dr. Lucien Kayser, Kurator, Luxemburg; Dr. Ralph Melcher, Vorstand Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Saarbrücken; Heribert C. Ottersbach, Prof. für Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig; Konrad Reinert, Vertreter der Enovos Deutschland AG; Dr. Reinhard Spieler, Direktor Wilhelm-Hack-Museum; Prof. Dr. Wolfgang Ullrich, Prof. für Kunstwissenschaft und Medientheorie, Karlsruhe; Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Geschäftsführender Leiter, Institut für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.

Teile der Ausstellung sind ab 10.09.10 in der Galerie Schlassgoart in Luxemburg, Esch-sur-Alzette zu sehen.

[www.enovos-neuetalente.eu]




[zur├╝ck]