Stadt Ludwigshafen / Wilhelm-Hack-Museum
 
000_blank
Frank Dommert: "Selten gehörte Musik"
Musikvortrag um 19.00 Uhr
08.03.12

Frank Dommert spielt und spricht über Künstlerschallplatten der 1960er bis -80er Jahre.
Welches Museum hat schon eine Schallplattensammlung und vor allem: Welches Museum präsentiert und spielt diese umfangreich? Das Wilhelm-Hack-Museum nimmt die aktuelle hackordnung Sounds... & Silence zum Anlass, große Teile der 1988 ans Haus gekommenen Plattensammlung von Heinz Beck zu zeigen. Die Ikonen der Avantgardemusik der späten 1950er bis frühen -80er Jahre sind dabei nicht nur sehen, sondern auch zu hören:
Am 08.03.12 um 19.00 Uhr legt der Kölner Labelgründer, DJ und Autor Frank Dommert im Rahmen seines Musikvortrags "Selten gehörte Musik" Künstler-Schallplatten aus der Sammlung und ihrem Umfeld auf.

Im Bereich der bildenden Kunst wird das Genre der Künstlerschallplatte meist nur marginal behandelt. Dabei rückt der Tonträger als künstlerische Plattform spätestens mit der Fluxus-Bewegung seit den 1960er Jahren in den Blick zahlreicher bildender Künstler. In seinem Vortrag verfolgt Dommert diese Entwicklung anhand von Beispielen von Joseph Beuys, Dieter Roth, Albert Oehlen, Tim Berresheim, Kai Althoff und anderen bis in unsere Zeit.
Neben dieser genre-übergreifenden künstlerischen Praxis gibt es eine weitere Definition des Phänomens Künstlerschallplatte und zwar die Schallplatte als materiell bearbeitetes und verfremdetes Objekt. Hier führen die Wege sowohl zu Milan Knizaks Idee einer "broken music" als auch zum experimentellen Underground seit den 1970er Jahren, zu nennen wären hier etwa Boyd Rice, AMK und Christian Marclay.
In seinem Musikvortrag stellt Frank Dommert die verschiedenen Facetten der Künstlerschallplatte umfassend und kurzweilig anhand zahlreicher Musikbeispiele und Geschichten vor.

Frank Dommert (*1968, lebt in Köln), seit 1987 Betreiber des Labels und der Edition Entenpfuhl und seit 1997 des Labels sonig / seit 1995 Mitarbeit bei a-Musik / in den frühen 1990er Jahren Tonband-Installationen und Konzerte mit der Band Kontakta / zudem Dj-ing (u. a. Selten Gehörte Musik im Liquid Sky, Köln), Radiofeatures für den WDR (Studio Akustische Kunst), Konzertorganisation, Fotografie und Covergestaltung.

Eintritt: 6 EUR / erm. 4 EUR



[zurück]