Stadt Rockenhausen / Museum Pachen
000_blank
Harald-Alexander Klimek: "Some New Works"
Malerei, Grafik, Collagen, Buchkunst
07.11.10 bis 23.01.11
Harald-Alexander Klimek
Harald-Alexander Klimek: "Adieu mon amour"

Eine Werkschau - gezeigt werden 30 neuere und neueste Ölgemälde und Druckgrafiken des Künstlers. Der Schwerpunkt liegt auf den Gemälden, Widmungsblättern, Radierungen in Kleinstauflagen, Buchillustrationen, kurz das ganze Panoptikum Klimeks künstlerischer Aktivitäten.

Der Facettenreichtum von Klimeks Kunst manifestiert sich im Ausschöpfen der technischen Möglichkeiten, in Radierung und Aquatinta Serigraphie, Künstlerbüchern, Aquarellen, Design und Ölgemälden. Oftmals werden diese Techniken einfach vermischt. Immer mit dem Anspruch, das Mögliche noch zu verbessern, den Ausdruck zu steigern, den Blick des Betrachters zu reizen. All dies wird eindrucksvoll abgerundet durch Arbeiten in Mischtechnik, Kollagiertem, Handkolloriertem.

So vielfältig wie die Techniken, die der Künstler einsetzt, um die Vielschichtigkeit seiner Assoziationen auszuleben, so weit gestreut sind die Themen, mit denen sich Klimek auseinandersetzt. Wer ihn kennt, weiß um seinen kritischen Geist, aber auch um seinen Humor und Witz. Aber die Arbeiten Klimeks stehen über dem rein Karrikaturistischem.

Das reduzierte Schwarz-Weiß ist nicht das Metier des großen Koloristen, der er nun einmal ist. Er liebt die Farbe und weiß sie meisterlich einzusetzen. Penibel, pedantisch wie die Striche seiner Zeichnungen, so sein meist altmeisterlicher Einsatz des Pinsels. Da sitzt jedes noch so akribisch gesetzte Pünktchen, da erkennt man den akzentuierten Einsatz der Linie, die brilliante Farbgebung, die Höhung auf den Lasuren. So macht die Entdeckungsreise durch eine Ausstellung mit Werken Klimeks dem Betrachter pure, sinnliche Freude, vermittelt den Eindruck, dass es noch so etwas wie handwerklich gediegene, echte Kunst gibt. Seine stilistische und künstlerische Ausdruckskraft führt zu dem was viele andere Künstler gerne hätten: einen eigenen und kraftvollen Stil.

Der reich bebilderte Katalog bietet Anschauungsmaterial und Interpretationshilfe. Nicht die wissenschaftliche Sektion war das Hauptanliegen der Autoren. Sie beschreiben, wie die Kunst Harald Alexander Klimeks gesehen und verstanden werden soll. Die Schau war anlässlich des 50. Geburtstages des Künstlers bereits in Frankenthal und Speyer zu sehen.




[zurück]
Harald-Alexander Klimek
Harald-Alexander Klimek: "Adieu mon amour"