Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler (APK) / Museum Pachen
000_blank
Jochen Frisch, Regina Reim, Eugen Roth
Malerei, Objekte von Künstlern der apk
07.11.09 bis 15.01.10
Jochen Frisch
Jochen Frisch

Mit der Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler (apk) von Jochen Frisch, Eugen Roth und Regina Reim, Malerei und Objekte, geht der diesjährige Ausstellungsreigen im Museum Pachen - Deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts zu Ende.

Jochen Frisch wurde 1958 in Speyer geboren und studierte Kunst an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz. Er lebt und arbeitet in Speyer und beschäftigt sich unter anderem mit Malerei, Zeichnungen und Licht- Rauminstallationen. Frisch wurde 1997 mit dem Förderpreis der Kahnweiler-Gedenkstiftung für Plastik, Rockenhausen, ausgezeichnet.

Regina Reim (Jahrgang 1965) studierte freie Malerei an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Seither stellte sie ihre Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen vor, u.a. in Berlin, München, Karlsruhe und Breslau. Zahlreiche Preise. Den technischen Schwerpunkt ihrer Arbeit bilden Malerei und Tiefdruck, seit 1999 auch Performance. Die Künstlerin entzieht sich bewusst einer gegenständlichen Bildsprache zugunsten eines abstrakten Surrealismus. Regina Reim lebt in Speyer.

Eugen Roth, geboren 1925 in Ludwigshafen, ist besonders im Bereich Computerkunst engagiert. Er studiert an der Staatlichen Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken. Seit 1990 befasst sich Eugen Roth mit dem Computer als Werkzeug zum Malen. Nach ersten Versuchen malt er seit 1998 Digitale Bilder und Computergrafiken. Mit seinen Werken grenzt sich Roth von anderen Künstlern ab. Denn seine Werke sind kein Produkt von grafisch dargestellten Gleichungen, er malt seine Bilder nach wie vor - eben auf dem Monitor.




[zurück]
Jochen Frisch
Jochen Frisch
Regina Reim
Regina Reim
Eugen Roth