Stadt Speyer / Purrmann-Haus Speyer
Künstlerpaare der Moderne. Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann im Diskurs
Sonderausstellung zur Eröffnung des neuen Erweiterungsbaus des Museums
25.09.22 bis 26.03.23

Künstlerpaare sind ein besonders interessantes und vielschichtiges Thema, das durch die Wiederentdeckung und Neubewertung zahlreicher Künstlerinnen von großer Aktualität und Bedeutung ist. Lange galt große Kunst als vorwiegend männliche Leistung. Diese Perspektive bedarf einer Korrektur.

In der Ausstellung "Künstlerpaare der Moderne. Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann im Diskurs" treten die Gemälde und Lebenswege von Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann in den Dialog mit den Werken und Biografien der Künstlerpaare Gabriele Münter und Wassily Kandinsky, Max Beckmann und Minna Tube, Reinhold und Sabine Lepsius, Oskar und Marg Moll, Leo von König und Mathilde Tardif und Anna von Hansemann, Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin. Als Schlüsselpersönlichkeiten der europäischen Avantgarde der Moderne führten all diese Künstlerinnen und Künstler die Malerei zu neuen Wegen.

Hochkarätige Leihgaben bedeutender öffentlicher Sammlungen und aus Privatbesitz erzählen die Geschichten von unterschiedlichen Partnerschaften, Lebensmodellen und künstlerischen Karrieren. Zu sehen sind ausdrucksstarke Selbstbildnisse und Porträts sowie herausragende Gemälde, Zeichnungen und Fotografien der gemeinsamen Lebensphase wichtiger Künstlerpaare der Moderne. Dabei gibt es zahlreiche Arbeiten der Künstlerinnen zu entdecken, die seit ihrer Entstehung erstmals wieder ausgestellt werden. Die Fragen zum Weg der Ausbildung, nach Realität und Alltag der künstlerischen Arbeit, nach Stellung und Rang in Ausstellungswesen und Kunstmarkt sowie nach der Rollenverteilung in Partnerschaft und Familie werfen das Licht auf ein breites Spektrum vielfältiger Lebensbilder. Die von Maria Leitmeyer kuratierte Ausstellung entführt auf eine eindrucksvolle Reise in die kraftvolle Welt der Malerei der Moderne und erlaubt spannende Einblicke in die Biografien der bedeutendsten Künstlerpaare ihrer Zeit.

Begleitend zur Ausstellung verankert ein weit gefächertes, generationenübergreifendes Programm das spannende Phänomen der Künstlerpaare in der aktuellen Gegenwart. Lesungen, Konzerte, Themenführungen und Workshops sowie ein museumspädagogisches Angebot für Kinder, Schulklassen und für weitere Zielgruppen machen die Ausstellung erlebbar. Wie auch die Künstlerpaare der Moderne innerhalb eines weitverzweigten, interdisziplinären Netzwerks im Austausch verbunden waren, so sollen auch die Ausstellung und ihr Begleitprogramm zu einem lebendigen, kulturellen Dialog einladen.

[Flyer 'Künstlerpaare der Moderne' mit Begleitprogrammm PDF]

Die Thematik einer Künstlerehe gehört zu den zentralen Fragestellungen des Museums Purrmann-Haus der Stadt Speyer, das die größte öffentliche Sammlung an Werken des Künstlerpaares Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann beherbergt. In den vergangenen Monaten wurde das Museum um vier weitere Räume erweitert. Die Ausstellung "Künstlerpaare der Moderne. Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann im Diskurs" zur Eröffnung dieser neuen rund 100 m² großen Ausstellungsfläche nimmt das Thema eines Forschungs- und Buchprojektes in Kooperation mit dem Hans Purrmann Archiv in München zur Edition der Briefe des Künstlerpaares Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann auf.

Briefedition und Tagungsband können ausstellungsbegleitend im Museum Purrmann-Haus erworben werden:
  • Felix Billeter/Maria Leitmeyer (Hg.): Sehnsucht nach dem Anderen – Eine Künstlerehe in Briefen 1909-1914, Berlin/München 2019
  • Stürmische Zeiten – Eine Künstlerehe in Briefen 1915-1943, Berlin/München 2020
  • Künstlerpaare der Moderne. Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann im Diskurs, Berlin/München 2021

Die Ausstellung wird gefördert vom Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz, von der Hans Purrmann Stiftung sowie der Kulturstiftung Speyer.

Öffnungszeiten:
Do. bis So. und an Feiertagen von 11.00 bis 18.00 Uhr
24.12.22 bis 26.12.22 sowie 31.12.22 und 01.01.23: geschlossen



[zurück]