Südpfälzische Kunstgilde e.V. / artgalerie am schloss
KunstKalender 2021 - Mai
Ausstellung online mit Ludwig Kegler, Wilfriede Jäger, Dieter Alois Decker und Jacklyn Gratzfeld
01.05.21 bis 31.05.21
Südpfälzische Kunstgilde
Eingang der art-galerie am Schloss, Aufnahme von der Luitpoldstraße aus gesehen. Die Eisenplastik gestaltete der verstorbene Künstler Hans Ehrhardt.

Auch im Frühlingsmonat Mai gibt es in Form des KunstKalenders auf der Website der Gilde eine Begegnung mit Kunst und Künstlern der Kunstgilde für alle!
Ab sofort ist der 
                                              Mai-Kunstkalender
 
auf der Website der Südpfälzischen Kunstgilde als Video online, der ab letzten Oktober nun jeden Monat vier Künstlerinnen und Künstler der Gilde vorstellt (unter "Aktuell" oder "KunstKalender"). Es sind jeweils Geburtstagskinder des betreffenden Monats, die ausgelost werden und so einen virtuellen Einblick in ihre Kunst ermöglichen. Neu ist der Umstand, dass man auch die Version mit einer niedrigen Auflösung, besonders für das Smartphone, betrachten kann. "Ruckler" oder "Hänger" werden so vermieden.

Den Reigen beginnt der Fotograf Ludwig Kegler mit seinen Exponaten. Es folgt Wilfriede Jäger, die sich der Bildhauerei verschrieben hat. Dieter Alois Decker ist bekannt für seine Grafiken und Malexponate. Auch der Malerei verschrieben hat sich Jacklyn Gratzfeld. Diese Künstler sind diesen Monat mit ihren Exponaten unter
 
                                        [www.kunstgilde-art.de]

zu finden. Der Betrachter wird viel Freude und Inspirationen bei diesem virtuellen Spaziergang haben, der von Martin Loos aus Frankfurt mit ansprechender Gitarrenmusik untermalt wird.
Die Introfotos stammen von Susanne Judt und die Gestaltung des KunstKalenders hat die Gildepräsidentin Monika Cirica-Schneider übernommen; für die Präsentation auf der Website steht Sonja Tausch-Treml.



[zurück]
Südpfälzische Kunstgilde
Eingang der art-galerie am Schloss, Aufnahme von der Luitpoldstraße aus gesehen. Die Eisenplastik gestaltete der verstorbene Künstler Hans Ehrhardt.