Stadt Ludwigshafen / Wilhelm-Hack-Museum
 
000_blank
Lange Nacht im Wilhelm-Hack-Museum
Sonderprogramm mit Videoinstallation zur "Langen Nacht der Museen Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen"
05.04.08

Speziell für die Lange Nacht der Museen unterbricht das Wilhelm-Hack-Museum kurzzeitig die Sanierungstätigkeit und öffnet seine Ausstellungshalle von 18.00 bis 2.00 Uhr für die Präsentation der spektakulären Videoinstallationen "Detonation Deutschland - Sprengbilder einer Nation" (1996) von Julian Rosefeldt und Piero Steinle sowie "Stunned Man, Trilogie des Scheiterns Teil II" (2004) von Julian Rosefeldt.


Detonation Deutschland - Sprengbilder einer Nation" (1996)

In "Detonation Deutschland" stellen die beiden Künstler die Nachkriegszeit Deutschlands in zwei Etappen als eine von Zerstörung und nicht vom Wiederaufbau bestimmte Geschichte dar. Es wird nicht aufgebaut sondern gesprengt - so als suchte man sich vom alten Erbe, mit gewaltigen Befreiungsschlägen zu entledigen und über das Auslöschen der schlimmen, unerträglichen Kriegserinnerung neue Freiräume zu schaffen.

Der Zyklus beginnt mit der Sprengung des großen Hakenkreuzes auf dem Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg, ihm folgen weitere NS- Bauten wie der Ehrentempel in München und zahlreiche Bunker. Es sind regelrechte Orgien der Dynamit-Gewalt in vielfach variierender Choreographie, begleitet vom ohrenbetäubenden Lärm der Sprenggeräusche. Die Sprengungsphasen der Nachkriegsgeschichte lassen eine gesellschaftlich-politische Gebäudetypologie erkennen: Machte man in den 1960 er Jahren im Westen wie im Osten nicht vor flächendeckenden Sprengungen (z.B. Berliner Stadtschloss, zahlreiche Kirchen) halt, um städtebauliche und gesellschaftspolitische Visionen zu realisieren, so waren es in den 1970er und 1980er Jahren schließlich die Industriebauten, die den Sprengmeistern zum Opfer fielen und einen tief greifenden Wandel in der Wirtschaft anzeigten.

Steinle und Rosefeldt verwenden zwar dokumentarisches Material, jedoch ist der historische Aspekt nur ein Teil ihrer Arbeit. Lange bevor man historische Einheiten und Typologien in den Sprengungen wahrnimmt, beeindrucken erst einmal die Bilder und Töne an sich. Die optische Wucht der Inszenierung auf sieben Leinwänden bewirkt beim Betrachter eine unmittelbar emotionale Wahrnehmung der Bilder, die sich nach dem ersten Schrecken der Zerstörung in eine faszinierende ästhetische Wahrnehmung verwandelt.


"Stunned Man, Trilogie des Scheiterns Teil II" (2004)

In "Stunned Man", dem zweiten Teil der seriell angelegten Videoinstallationsfolge "Trilogie des Scheiterns" (2004-2006) untersucht Julian Rosefeldt unbewusste wie wohlbekannte Stereotypen des Alltagslebens. Filmisch bearbeitet und überhöht werden sie zu allegorischen Psychogrammen. Entworfen wird das fiktive und präzise Portrait eines Mannes, der in seiner eigenen Tätigkeit und im unbewussten Dialog mit seinem Alter Ego gefangen ist.

Die gespaltene Persönlichkeit des Protagonisten entspricht der Doppelung der Räume, die auf zwei parallel nebeneinander liegende Leinwände projiziert werden: Während eine der beiden Projektionsflächen einen Mann zeigt, der sich alltäglichen Tätigkeiten in seiner häuslichen Umgebung widmet, zerstört sein zweites Ich auf eine irritierende, emotionslose Weise mittels völlig unerwarteter Energieausbrüche die ihn umgebende Wohnidylle. Die Aktion kulminiert in einem kühnen Sprung durch den Badezimmerspiegel in die inzwischen verlassene "heile" Welt - der Protagonist, der aus seinem Leben ausbrechen will, landet unversehens wieder im gleichen Film und die Sisyphus-Arbeit beginnt erneut.


Fotoaktion für Kinder in der Rudolf-Scharf-Galerie

Speziell für Kinder (ab 6 Jahren) findet an der Langen Nacht von 17.00 bis 20.00 Uhr in der Rudolf-Scharpf-Galerie ein Fotoworkshop mit Marlis Jonas statt. Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass jeder sein eigenes Fotohandy oder seinen eigenen Fotoapparat mitbringt und wissen sollte wie man es/ihn bedient.



[zur├╝ck]
Julian Rosefeldt und Piero Steinle
Julian Rosefeldt und Piero Steinle: "Detonation Deutschland - Sprengbilder einer Nation" (1996) Videoinstallation
Julian Rosefeldt und Piero Steinle
Julian Rosefeldt und Piero Steinle: "Detonation Deutschland - Sprengbilder einer Nation" (1996) Videostill
Julian Rosefeldt
Julian Rosefeldt: "Stunned Man, Trilogie des Scheiterns Teil II" (2004) Videoinstallation
Julian Rosefeldt
Julian Rosefeldt: "Stunned Man, Trilogie des Scheiterns Teil II" (2004) Videoinstallation