Stadt Speyer / St├Ądtische Galerie Kulturhof Flachsgasse
MalerWERKSTATT: Kunst schafft Chancen
07.02.20 bis 23.02.20

Vernissage am 07.02.20 um 18 Uhr
Begrüßung: Monika Kabs, Bürgermeisterin
Einführung: LEE und Dieter Schramm

Jugendliche des Berufsvorbereitungs-Projektes MalerWERKSTATT an der Erlichschule zeigen farbig gestaltete Möbel, entstanden unter der Anleitung der Künstler LEE und Dieter Schramm. Weiterhin geben LEE und Dieter Schramm Einblick in ihre Arbeit: "Künstlerisches Denken als soziale Aufgabe".

Gedankenräume werden zu Bildwelten
Gebrauchte Möbel werden zu Kunstwerken 
Benachteiligte Jugendliche werden zu Hand-Werkern

LEE und Dieter Schramm geben Einblick in ihre Arbeit

LEE Malerei und Graphik, Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe
DIETER SCHRAMM Malerei und Graphik, Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe

Künstlerisches Denken erlaubt einen besonderen Blick auf Personen, Situationen, Zusammenhänge und bietet Raum für individuelles Reagieren und Handeln. In einer zunehmend sich spaltenden Gesellschaft mit zerbrechenden Ordnungsgefügen bemühen wir uns, sowohl mit unserer eigenen künstlerischen Arbeit als auch als Werkstattleiter im Schulmodell integrative Kraft zu entfalten.
KUNST SCHAFFT CHANCEN
In der Ausstellung: Alte Möbel bieten Flächen zur Veränderung, ermöglichen Auseinandersetzung, lassen sich neu interpretieren. Leinwandbilder und Zeichnungen beleuchten Denkräume als Hintergrund unserer Arbeit mit den Jugendlichen.

Jugendliche des Berufsvorbereitungs-Projekts WERKSTATT zeigen farbig gestaltete Möbel:
Seit 2005 tauschen handwerklich interessierte Jugendliche einen Schultag pro Woche gegen einen 8-Stunden Werkstatt-Tag ein. Unter Anleitung der Künstler LEE und Dieter Schramm üben sie mit viel Freude das Arbeiten im Team unter Echtbedingungen und erproben ihre persönlichen Fähigkeiten. Erfolgreiche Vermittlung in betriebliche Praktika und in Ausbildung bestätigen das Projekt umfangreich.

Öffnungszeiten:
Do. bis So. von 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt frei.



[zur├╝ck]