Stadt Speyer / St├Ądtische Galerie Kulturhof Flachsgasse
 
Martin J. Eckrich: "Der chinesische Weg"
Bilder, Installationen, Figuren
16.08.19 bis 22.09.19

Vernissage am 16.08.19 um 18.00 Uhr
Begrüßung: Stefanie Seiler, Oberbürgermeisterin
Einführung: Detlof Graf von Borries
Performance: "Der alte Weise" mit Lömsch Lehmann und Martin J. Eckrich

"Der alte Weise"
Sein Weg hinterlässt eine tiefe Spur, die er so nicht bedacht hatte. Das Fundament seiner Gedankenwelt bekommt Risse. Mit traditionellen Klängen und einer Szene aus der chinesischen Oper "Der Monolog des alten Weisen" fegen Lömsch Lehmann und Martin J. Eckrich durch die Installation. Sie vollenden das Gesamtkunstwerk unter dem chinesischen Motto "nimm es leicht".

Drei Monate lang lebte und arbeitete der Schifferstadter Künstler Martin J. Eckrich im Herbst 2017 im Rahmen des Künstler- und Kulturaustauschs der Partnerstädte Speyer und Ningde in der südchinesischen Millionenstadt. Im Frühjahr dieses Jahres kehrte er als Gastprofessor für Performance und europäische Kunst in die Fujian-Region zurück.

Die Zeit dort hat Spuren hinterlassen, menschlich und künstlerisch. Tiefe Eindrücke sind entstanden. Eingefroren hat Eckrich diese in rund 250 Arbeiten; dazu zählen Porträts, Tänzerinnen und Händler ebenso wie Landschaftsdarstellungen, Straßen- und Tempelszenen. Die festgehaltenen Bewegungen und Gesichter drücken die Ausgeglichenheit und das Idealistische der Südchinesen aus. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Installation "Der chinesische Weg": bunt, schrill, turbulent - so ist China und so hat Eckrich das Land in seinen Werken verarbeitet.

Öffnungszeiten:
Do. bis So. von 11.00 bis 18.00 Uhr
Eintritt frei

Links:
Eckrich Martin J. (Rubrik K├ťNSTLER)


[zur├╝ck]
Städtische Galerie Kulturhof Flachsgasse
Martin Eckrich