Stadt Rockenhausen / Kahnweilerhaus
 
Renate Correll
29.04.18 bis 19.06.18

Vernissage am 29.04.18 um 11.00 Uhr
Einführung: Achim Hess, Medienpädagoge

Die in Wendelsheim lebende und arbeitende Künstlerin ist in der Nordpfalz keine Unbekannte mehr, hat sie doch bis zu ihrem Ausscheiden aus dem Schuldienst im Sommer 2017 18 Jahre lang an der Schule am Donnersberg in Rockenhausen und davor neun Jahre an der Hermann-Nohl Schule in Kirchheimbolanden gewirkt und dabei ihre künstlerische Passion in den Dienst der Arbeit mit den Kindern gestellt. Hier hat sie ihren Schwerpunkt auf die künstlerische Erziehung gelegt, wie zahlreiche Ausstellungen von Schülerarbeiten belegen, die sie im Laufe dieser Jahre organisiert hat.

"Als ausgebildte Kunst- nund Ausdruckstherapeutin geht es mir in meiner künstlerischen Tätigkeit vor allem darum, inneres Erleben zu erforschen und zum Ausdruck zu bringen. Dabei betrachte ich sowohl den künstlerischen Prozess als auch die schöpferische Energie, die darin zum Ausdruck kommt, als therapeutisch wirkungsvoll, ganz im Sinne des Statements J. Beuys "Kunst ist ja Therapie", die "den Menschen erkennen lässt, dass er der Schöpfer seiner selbst und seiner Umgebung ist." Der Gestaltungsprozess als wesentlicher Bestandteil der schöpferischen Selbst- und Lebensgestaltung steht damit für mich im Mittelpunkt, so dass keines der entstandenen Bilder im Vorfeld konzipiert und dann planvoll gestaltet wurde. Vielmehr ist für mich der Prozess des Malens eine Begegnung mit dem sich entfaltenden Bild, ein Dialog, der durch jede Farbspur etwas Drittes entstehen lässt, das so lange einer Wandlung unterliegt, bis es eine Form erreicht, die auf allen Ebenen stimmig ist," sagt die Künstlerin.
"Ich male ausschließlich mit Acrylfarbe, manchmal in der Kombination mit unterschiedlichen Materialien und Gestaltungstechniken, bin aber immer noch offen für das Kennenlernen neuer Techniken und Materialien."

Die im Jahre 1955 in Alzey geborene Künstlerin beschäftigte sich seit 1984 mit Malerei und hat sich in diesem Bereich kontinuierlich an freien Kunstakademien und Volkshochschulen in Deutschland und in der Schweiz weitergebildet. An der Summerschool der Europäischen Hochschule für Berufstätige in Leuk (Schweiz) erwarb sie 1998 den Magister Artium in Künstlerischen Therapien. Bereits 1995 absolvierte sie die Summerschool am Lesley-College in Cambridge, Massachusetts (USA) und sie absolvierte von 1994 bis 1997 ein berufsbegleitendes Studium an der internationalen Hochschule für Kunsttherapie in Überlingen.
Von 1987 bis 2017 arbeitete Renate Correll als Förderschullehrerin an verschiedenen Förderschulen in Rheinland-Pfalz und von 2009 bis 2012 war sie auch Fachleiterin am Studienseminar für Förderschulen in Kaiserslautern u.a. für Ästhetische Erziehung.

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen hatte die Künstlerin bereits in der Galerie Eckes, Nieder-Olm, der Galerie Forum, Krakau, der Galerie Samend, Köln, der Volksbank Kirchheimbolanden, im Frauenzentrum Aley, sowie im Kulturhof Eckelsheim.

[www.renatecorrell.de]



Öffnungszeiten:
Do. bis So. von 15.00 bis 17.00 Uhr




[zur├╝ck]
Kahnweilerhaus
Renate Correll: "Spielen", 2017, 150 x 120 cm