Stadt Rockenhausen / Museum Pachen
000_blank
Stefan Engel: "KörperGehäuse"
25.08.13 bis 20.10.13
Museum Pachen
Stefan Engel: "Raumspiel", 2009, Keramik/Metalloxide/Farbkörper, 27 x 51 x 30 cm

Vernissage am 25.08.13 um 11.00 Uhr
Begrüßung: Karl-Heinz Seebald, Bürgermeister der Stadt Rockenhausen
Einführung: Stefan Engel

Der aus Mainz stammende Künstler Stefan Engel lebt und arbeitet seit etwa 20 Jahren in Schweisweiler, wo ihm ein großes Atelier erlaubt, raumgreifende Keramikplastiken wie den "Blauen Brunnen" auf dem Marktplatz Rockenhausen, aber auch mächtige Holzplastiken zu schaffen. Ausgehend von Körperbefindlichkeiten abstrahierte der Künstler menschliche Figuren in den 1980er und 1990erJahren zu Rinnen und Röhren. Seit etwa 10 Jahren verlagerte sich dann sein künstlerisches Interesse auf das den menschlichen Körper umgebende Gehäuse.

"So vollzog sich seine künstlerische Entwicklung vom Habitus als Erscheinung, Haltung, Gehabe und äußerer Gestalt zum Habitat. Die neuesten Gehäuse - bühnenartige Kulissen, futuristische Hemisphären, Behausungen für Avatare, stellen labyrinthische Visionen eines verinselten Lebens vor. Begleitet wird die Schau von überdimensionalen Grafit-Zeichnungen mit so wegweisenden Titeln wie: "Less home-less" und "Habitat-Studie" und gewährt so einen faszinierenden Einblick in Stefan Engels globalen Raum."

B. A. Gonser, Kunsthistorikerin FfM


Stefan Engel

1960 in Mainz geboren, lebt und arbeitet Stefan Engel heute in Schweisweiler. 1986 absolvierte er an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz das Studium der Kunsterziehung, Kunstgeschichte, Geschichte und Theologie und erhielt im Anschluss daran das Förderstipendium der Johannes-Gutenberg-Universität. Von 1988 bis 1992 hielt er an der Mainzer Universität und an der Fachhochschule Mainz seine Lehraufträge
für keramische Plastik und Plastik. Zeitgleich wurde er von der sehr bekannten Keramikgalerie von Wolf Böwig aus Hannover auf Kunstmessen vertreten.
Neben der kontinuierlichen Ausstellungstätigkeit in Galerien und Kunstvereinen organisierte Stefan Engel seit 2002 zwei internationale Bildhauersymposien am Donnersberg und leitete bis 2011 zwei weitere internationale Bildhauersymposien des Landes Rheinland-Pfalz, deren Ergebnisse, inklusive seiner eigenen Arbeiten, in den Skulpturenweg Rheinland-Pfalz aufgenommen wurden. Er beteiligte sich auch an internationalen Symposien im Ausland, in Frankreich, Schweiz, Rumänien, Bulgarien und zuletzt 2008 an dem renommierten internationalen Keramiksymposium in Gmunden. Er genießt den Ruf, ein innovativer Künstler zu sein. Zahlreiche seiner großen Keramik-Skulpturen stehen als Auftragsarbeiten im öffentlichen Raum.

Führungen

Für persönliche Führungen steht Herr U. Naumann im Museum gerne zu Verfügung. Zur Terminabsprache und vorherigen Anmeldung nutzen Sie bitte die Nummer: 0 172 / 46 18 705.

Öffnungszeiten:
Di. bis So. von 14.30 bis 17.30 Uhr


Links:
Engel Stefan (Rubrik KÜNSTLER)



[zurück]
Museum Pachen
Stefan Engel: "Raumspiel", 2009, Keramik/Metalloxide/Farbkörper, 27 x 51 x 30 cm