Kunstverein Speyer / Kulturhof Flachsgasse
Waltraud M. Stalbohm - Ausencias
Malerei, Plastik, Objekt
05.07.24 bis 01.09.24

Vernissage am 05.07.24 um 18.00 Uhr
Begrüßung: Hansjörg Eger, Vorsitzender Kunstverein Speyer
Einführung: Katja Edelmann, Autorin

In der Ausstellung "Ausencias" (Abwesenheiten) werden Gemälde und Plastiken gezeigt, die die Fragilität menschlichen Seins thematisieren, die Verletzlichkeit des Menschen und sein Bedürfnis nach Schutz und Empathie. Sie nehmen Stellung zu Konflikten und Problemen in dieser Welt - in Vergangenheit und Gegenwart. Es sind stille Arbeiten. Die Gemälde zeigen meist nur eine einzelne Figur, keine Personengruppen, keine eindeutige Handlung, die findet allein in der Imagination des Betrachters statt und im Ausdruck und der Haltung der dargestellten Figur. Diese Gestalt steht meist im leeren oder nicht näher definierten Raum.  

Nicht selten sind Waltraud M. Stalbohms Arbeiten auf den ersten Blick verstörend. Gleichzeitig fällt es schwer, den Blick abzuwenden, weil eine große Faszination von ihnen ausgeht. Sie ziehen das Interesse der Betrachtenden fast magisch an: die Köpfe, die Torsi, die Gestalten, - als Malerei wie als plastische Arbeiten oder Installation. 

Die Künstlerin studierte in Berlin und lebt in Schleswig-Holstein.

Im Foyer zeigt die Abitur-Preisträgerin 2023, Leah Gerlow-Weiss, ihre Werkschau mit dem Titel MULTIMEDIAL.

Öffunungszeiten:
​Do. bis So. von 11.00 bis 18.00 Uhr



[zurück]