Stadt Ludwigshafen / Wilhelm-Hack-Museum
 
000_blank
Yuko Shiraishi und Birgitta Weimer: "Even if Love…"
Ausstellung des Kunstvereins Ludwigshafen in Kooperation mit dem Wilhelm-Hack-Museum
25.11.07 bis 06.01.08

Das Wilhelm-Hack-Museum ist ab November 2007 wegen Umbauarbeiten geschlossen. Aus diesem Grunde haben sich der Kunstverein Ludwigshafen und das Wilhelm-Hack-Museum zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Ausstellungsprojekt zu realisieren.

Auf Einladung der beiden Institutionen haben die Künstlerinnen Birgitta Weimer und Yuko Shiraishi (beide Jg. 1956) gemeinsam für die 500 qm große Ausstellungshalle des Kunstvereins Ludwigshafen ein Konzept für eine große raumgreifende Installation entwickelt. Die Zusammenarbeit der beiden Künstlerinnen entwickelte sich zu einem äußerst spannenden Prozess: Gemeinsam planten und verwarfen sie mehrere Konzepte und verglichen die verschiedenen Entwicklungsphasen mit einen "organischen Wachstumsprozess, dem man nicht entfliehen kann."

Eine intensive Auseinandersetzung mit der Architektur der Ausstellungshalle des Kunstvereins brachte sie schließlich zu der Lösung, den Raum in Form eines verkleinerten Modells nochmals in die Halle zu setzen. Auf den ersten Blick wirkt die Installation wie eine verlassene Szenerie: Ein Modell des Raums, in knöchernem Weiß gestrichen - der Boden ist innen mit einer roter Flüssigkeit bedeckt. Es ist der Raumkörper an sich, der hier sein Eigenleben führt. Die Atmosphäre ist unheimlich, ja gespenstisch; handelt es sich hier um eine Märchenlandschaft oder steht man dem Szenario einer Horrorgeschichte gegenüber?

Die vom eigentlichen Raum abweichende Größe des Modells produziert einen neuen Raum im Raum und läßt ein neues Erlebnis von Körperlichkeit entstehen. Das flüssige Material des Bodens stellt den Raum auf den Kopf und taucht das riesige Tonnengewölbe mit seiner Gitterkonstruktion und den gewaltigen Röhren in ein leuchtendes Rot. Das Modell ist nicht einfach nur ein Modell des Gebäudes, sondern hat sein eigenes Leben und seine kultische Grenze.

Die Installation erweckt eine andere Sinneswahrnehmung. Ohne narrativ zu sein, öffnet sie eine Tür zum Reich von Alice im Wunderland oder Gullivers Reisen. Even if Love… weist auf etwas hin, was passiert sein könnte, aber der Betrachter muss seine eigene Geschichte selbst dazu erfinden. In diesem Zusammenhang gilt es auch über den Raum des Kunstvereins als solchen nachzudenken, in welchem normalerweise Ausstellungen stattfinden. Die Installation greift die Struktur des Gebäudes auf, indem sie die Größe und damit Perspektive ändert, um die Erfahrung von der Institution des Ausstellungsraums in Frage zu stellen.

Sonntag | 16.12.07 | 16.00 Uhr
Künstlergespräch mit Birgitta Weimer und Yuko Shiraishi


Ausstellungsort
Kunstverein Ludwigshafen
Bismarckstraße 44-48
67059 Ludwigshafen
Tel: 0 621 / 50 43 588 (Ausstellungshalle)
Tel: 0 621 / 52 80 55 (Geschäftsstelle)
email: kunstverein-ludwigshafen@t-online.de
website: www.kunstverein-ludwigshafen.de




[zurück]