Wolfgang Blanke
 


1948
  • geb. in Münster, Westfalen
1966 - 1971
  • mit Unterbrechungen Seemann bei Hapag-Lloyd
1971
  • Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei P. Burger
1972 - 1975
  • Fachbereich für Kunst- und Werkerziehung, Kunstgeschichte und Archäologie an der Uni Mainz
1990 - 1992
  • Leben auf seiner Segelyacht "Sakura" von Myra bis Mulhouse
2003 - 2004
  • Leben auf seiner Segelyacht "Duet" von New York bis Bahamas
2008 - 2010
  • Vorsitzender des Bezirksverbandes Bildender KünstlerInnen Karlsruhe
2013
  • Gründung der Wolfgang Blanke-Stiftung, Preis (international) für Malerei an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
2016
  • Umzug nach Wiesbaden, Atelier am Hafen

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:

  • Kultusministerium Mainz
  • Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Städtische Sammlung Karlsruhe
  • Regierungspräsidium Karlsruhe

Publikationen (Auswahl):

1989
  • Film im ZDF
1991
  • Film im Kulturkanal K3
1996
  • W. Blanke: "Malerei" (K K Verlag)
1997
  • W. Blanke: "Aussteigen - oder die Philosophie des Fahrtensegelns" (Delius Klasing)
1998
  • W. Blanke: "Malerei mit Pigmenten und variablen Bindemitteln" (Knaur)
2007
  • W. Blanke: "Segeln USA Ostküste und Bahamas" (BOD)
2008
  • Neuauflagen "Aussteigen..." und "Malerei mit Pigmenten..."
2011
  • "Mensch im Raster" und "pure painting" - Begleitende Broschüren für die Ausstellungen im Thalhaus und in Belgien

2012
  • in "Kunstwelten II" vertreten