Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach / Herrenhof Mußbach
 
000_blank
"Der weibliche Blick" - Fünf Neustadter Künstlerinnen
03.04.16 bis 24.04.16

Vernissage am 03.04.16 um 11.15 Uhr 
Begrüßung: Gustav-Adolf Bähr, Vorsitzender der Fördergemeinschaft Herrenhof
Lesung: Gabriele Weingartner, Autorin und Kulturjournalistin Berlin
Musik: Heike Theresa Terjung, Stimmliche Umrahmung mit weiblicher Raffinesse und Humor

Seit der Renovierung und seit der Umwandlung des Kelterhauses in eine Kunsthalle hat der Kunstkreis der Fördergemeinschaft in 30 Jahren (1986 bis 2015) 212 Kunstausstellungen veranstaltet. Mit der kommenden Vernissage "Der weibliche Blick" will die Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach den erfolgreichen Kunstthemen der letzten drei Jahrzehnte eine weitere Programmfarbe hinzufügen.

Der Herrenhof ist in seiner Kunsthalle für aufsehenerregende Retrospektiven und Themen ein viel besuchter Gastgeber gewesen. Die "Pfälzische Sezession", die "Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler" die "Vereinigung Pfälzer Kunstfreunde" die Künstlergruppe "ANKER" haben hier ihre Jubiläen und Jahresausstellungen gefeiert, haben nationale und internationale Aufmerksamkeit erregt. Kunstretrospektiven wie "Weltkunst in der Region", "Junge Kunst", "Künstlerkinder", "Faden der Ariadne", "Art imaginär" haben national und international auf sich aufmerksam gemacht und lobende Beobachtungen erreicht. Neustadt ist neben einer Weinmetropole auch eine Kunstmetropole geworden, und wird zunehmend als solche wahrgenommen. Diesen guten Ruf in der Kunstwelt wollen wir in den nächsten Programmjahren ausbauen.

Neustadt - eine Kunststadt? Was war einmal? Was ist heute? Wie kann Neustadt morgen diesen anspruchsvollen Ruf für sich beanspruchen? Viele Fragen warten auf eine Antwort. Als erste sollen Neustadter Künstlerinnen mit einer möglicherweise auch provozierenden Ausstellung eine Antwort geben. Wir fragen nach dem weiblichen Blick in die künstlerische Darstellung des nackten Körpers "Ist Kunst weiblich?"


Mary Dee


1967 in Kalifornien geboren, studierte von 1989-1994 Freie Bildende Kunst an der Akademie für Bildende Künste in Mainz bei Prof. Friedemann Hahn und Prof. Klaus-Jürgen Fischer und beendete 1994 ihr Studium mit dem Diplom. Sie lebt und arbeitet seit 1999 in Neustadt an der Weinstraße, wo sie 2013 bekannt als Malerin ausdrucksstarker, großformatiger Gemälde vom SWR-Fernsehen portraitiert wurde und zum ersten Mal ihre künstlerische Arbeit als Fotografin, Performance- und Videokünstlerin vorgestellt wurde. Multimediale Arbeit ist seither unverzichtbarer Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens.


Vlada Hauser


1978
  • in Lemberg (Ukraine) geboren

1988-1992
  • Kunstschule in Lemberg (Ukraine)

1995-2000
  • Studium an der Staatlichen Universität "L'vivs'ka Politechnika" (Ukraine) in der Fachrichtung Architektur / Innenarchitektur

seit 2001
  • lebt und arbeitet sie in Deutschland

seit 2008
  • freiberufliche Künstlerin, eigenes Atelier in Neustadt an der Weinstraße.


Gabriele Köbler

1963
  • geboren in Ludwigshafen, aufgewachsen in Haßloch/Pfalz

1985-1995
  • Berufstätigkeit im Gesundheitswesen in Heidelberg. In dieser Zeit Teilnahme an der Schülergruppe im Atelier Glyn Forster in Dossenheim (Malerei), Europäischen Kunstakademie Trier (Malerei), Werkstattgalerie Heidelberg (Radierung, Aktzeichnen).

1995
  • Umzug in die Pfalz / Familienphase

2000-2008
  • Künstlerische Ausbildung an der Kunstschule Villa Wieser in den Fächern Freie Bildhauerei, Bildhauerei nach Modell, Objektkunst sowie Malerei. Tätigkeit als freischaffende Künstlerin

seit 2004
  • mit figürlichen Arbeiten aus Zement, Schwerpunkt "Menschliche Gestalt


Monika Prüfer


1947
  • geboren in Weidenthal/Pfalz
  • Während der Schulzeit starkes Interesse an Malerei und Zeichnung.

1965
  • bestandene Aufnahme an der Meisterschule Kaiserslautern für Malerei und Grafik

1974
  • Hinwendung zu Kunst und Pädagogik

1981
  • Eröffnung des Künstlerlokals "Musikantenbuckel"
  • Einrichtung einer Keramikwerkstatt

seit 2008
  • Ausstellungen und Gemeinschaftsausstellungen
  • Atelier in Neustadt an der Weinstraße


Roswitha van der Zander

1953
  • geboren in Viersen/NRW

1974-1979
  • Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

seit 1979
  • freischaffende Bildhauerin und Zeichnerin, erst in Karlsruhe, dann in Düsseldorf 

seit 2014
  • in Neustadt an der Weinstraße



Öffnungszeiten:
Sa. von 14.00 bis 18.00 Uhr
So. und Feiertage von 11.00 bis 18.00 Uhr
Mi. bis 18.00 bis 20.00 Uhr



[zurück]