Bezirksverband Pfalz / Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk)
 
000_blank
"Mit dem Messer gezeichnet" - Skulpturen und Bildkörper von Georgia Russell
03.09.16 bis 15.01.17

Vernissage am 02.09.16 um 19.00 Uhr

Georgia Russell, geboren 1974 in Elgin, Schottland, lebt und arbeitet heute in Méru, nahe Paris. Bücher und Fotografien bilden das Ausgangsmaterial ihrer außergewöhnlichen künstlerischen Setzungen. Mit einem Seziermesser filetiert sie Buchseiten und andere Papiere und bringt diese und/oder das verbleibende Material auf beeindruckende Weise in Bewegung und in eine räumliche Dimension.

Feine Gerippe aus farbig gestalteten, oft übereinandergelegten Papierbögen lassen Landschaftsmotive und Naturphänomene wie Zwielicht oder Gewitter assoziieren. Daneben entstehen zottelige Skulpturen. Diese erinnern an Masken, die bei Naturvölkern Funktionen im kultischen Zusammenhang erfüllen. Georgia Russell setzt Metamorphosen in Gang und ungewöhnliche Erscheinungen frei. Ihre Werke bergen und spiegeln das Ursprungsmaterial auf geheimnisvolle Weise. Sie entfalten sich facettenreich und luftig und überzeugen durch eine faszinierend lebendige Präsenz.


Begleitend zur Sonderausstellung "Mit dem Messer gezeichnet. Skulpturen und Bildkörper von Georgia Russell" zeigt das mpk informative und interaktive Stationen zum Thema Papier im Oberen Foyer. 
[mehr Infos]



[zurück]
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Georgia Russell: " Nouvelle croyance IV", 2013, cut book and ink, 121 x 65 x 65 cm, Foto: Gilles Mazzufferi, Courtesy Galerie Karsten Greve, St. Moritz - Paris - Köln, © Georgia Russell