Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach / Herrenhof Mußbach
 
000_blank
4 Generationen Rumpf - Eine pfälzische Künstlerfamilie
08.11.15 bis 29.11.15

Vernissage am 08.11.15 um 11.15 Uhr
Begrüßung: Gustav-Adolf Bähr, Vorsitzender der Fördergemeinschaft Herrenhof Mußbach
Einführung: Dr. Dietrich Mack (Baden-Baden)
Musik: Verena Bösch, Flügel

14.11.15 | 10.00 bis 12.30 Uhr
"KecK" im Herrenhof: Kinder erleben creativ Kunst
Kunst-Erlebnisführung für Kinder und Jugendliche

14.11.15 | 15.00 Uhr und 25.11.15 | 18.00 Uhr
Führungen mit Gernot und Barbara Rumpf

29.11.15 | 16.30 Uhr
Finissage
Musik: Martin Meixner und Jörg Teichert


Eva Rumpf 

1988
  • geb. in Neustadt an der Weinstraße

2005-2008
  • Staatliche Berufsfachschule für Keramik in Landshut
  • Abschluss zur Keramikerin
  • Bronzeguss in der elterlichen Werkstatt

2010-2013
  • Staatliche Fachschule für Keramikgestaltung Höhr-Grenzhausen
  • Abschluss zur staatlich geprüften Keramikgestalterin

2015
  • Meisterprüfung im Keramikhandwerk

seit 2013
  • eigene Werkstatt in Augsburg

seit 2014
  • Lehrauftrag Uni Augsburg


Katharina Rumpf

1984
  • geb. in Mainz

2003-2007  
  • Goldschmiedeausbildung an der Staatlichen Zeichenakademie Hanau

2007 
  • Praktikum Modedesign bei Thomas Maria Stoehr, Neustadt an der Weinstraße

2008-2012
  • Bachelor of Arts Modedesign Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

2012-2014
  • Master of Arts Modedesign Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

seit 2015
  • freischaffend, lebt und arbeitet in Hamburg


Barbara Rumpf 

1960
  • geb. in Neustadt an der Weinstraße 

1979
  • Praktikum Kostümschneiderei am Nationaltheater Mannheim

1981
  • Heirat mit Gernot Rumpf 

1992-1998
  • Studium der Bildhauerei bei Prof. Christa Biederbick, Universität Mainz

1996 
  • Förderpreis "Stiftung zur Förderung der Kunst in der Pfalz"

seit 1981
  • Künstlerische Zusammenarbeit mit Gernot Rumpf bei Projekten im öffentlichen Raum und im kirchlichen Bereich


Gernot Rumpf


1941
  • geb. in Kaiserslautern

1961
  • Oskar Kokoschka-Preis der Stadt Salzburg

1964-1970
  • Bildhauerstudium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Josef Henselmann und Prof. Hans Ladner
  • Metallguss bei Prof. Erich Koch

1965
  • Pfalzpreis für Plastik
  • Gründung einer eigenen Werkstätte für Metallguss

1972-1973
  • Rom-Preis, Deutsche Akademie Villa Massimo

1973 
  • Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz

1979- 2001
  • Professur an der Universität Kaiserslautern, Fach: Material, Form Farbe im Fachbereich Architektur

1990
  • Kulturpreis der Stadt Neustadt an der Weinstraße

2010
  • Kunstpreis der Ike und Berthold Roland-Stiftung


Martha Rumpf 


1910 
  • geb. in Neustadt Lachen-Speyerdorf

1931-1936
  • Studium der Kunsterziehung an der Technischen Hochschule in München

1935 - 1936
  • 1. Staatsexamen / 2. Staatsexamen 

1936-1937
  • Tätigkeit an der Landesgewerbeanstalt in Kaiserslautern

1937
  • Heirat mit Otto Rumpf  

1937-1939
  • bei Elfriede Thurner, Textilabteilung Landesgewerbeanstalt

1954-1970
  • Kunsterzieherin am Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Neustadt an der Weinstraße 

1996
  • gestorben in Neustadt


Otto Rumpf 

1902
  • geb. in Obermoschel
  • Lehrzeit in der Bildhauerwerkstätte des Vaters Ludwig Rumpf
  • Besuch der Meisterschule Kaiserslautern

1926-1933
  • Studium der Bildhauerei Akademie der Künste in München bei Prof. Hermann Hahn, Meisterschüler

1934-1943
  • Leiter der Bildhauerabteilung der Meisterschule für Handwerk, Kaiserslautern 
 
1943-1946
  • Kriegsdienst, Gefangenschaft  

1946
  • Gründung einer eigenen Bildhauerwerkstatt in Neustadt Lachen - Speyerdorf

1960-1965
  • Fachschuloberlehrer Meisterschule in Kaiserslautern

1977
  • Verleihung der Max-Slevogt-Medaille

1984 
  • gestorben in Bad Dürkheim   


Ludwig Rumpf

1876
  • geb. in Obermoschel
  • Steinbildhauermeister
  • Werkstatt in Obermoschel

1901
  • Heirat mit Margarete Eck 
  • Steinbildhauerisch-künstlerische Gestaltung des Wohnhauses in Obermoschel

ca. 1912
  • Umzug mit der Werkstatt nach Kaiserslautern in die Mannheimer Straße 

1929
  • gestorben in Kaiserslautern






[zurück]