F├Ârdergemeinschaft Herrenhof Mu├čbach / Herrenhof Mu├čbach
 
000_blank
Bernd Kastenholz
Plastik, Malerei
16.03.14 bis 06.04.14

Vernissage am 16.03.14 um 11.15 Uhr
Begrüßung: Gustav-Adolf Bähr, Vorsitzender der FG Herrenhof Mußbach
Einführung: Peter Gängel

Dem Pfälzer Künstler Bernd Kastenholz hat der Herrenhof zum 65.Geburtstag die aktuelle Ausstellung gewidmet. Kastenholz, der bereits 1995 ein erstes Mal im Herrenhof ausstellte, ist u.a. Träger des Purrmann-Preises der Stadt Speyer und des Pfalzpreises des Bezirksverbandes Pfalz, wie auch des Förderpreises der Vereinigung Pfälzer Kunstfreunde. "Gaukler, Bänkelsänger, Komödiant", so hat ihn Professor Wilhelm Weber in einem Essay liebevoll bezeichnet.

Tatsächlich strahlen seine Bilder vor Vitalität und unbändiger Fantasie. Man kann auch sagen er bringt Musik in einem Rausch aus Farbe auf Leinwand und Papier. Seine Motive entnimmt er der Fantasie, aber auch dem Theater, Karneval, Zirkus. Der Hut des Zirkusdirektors oder Zauberers zieht sich wie ein roter Faden durch sein Werk. Aufmerksam beobachtet er auch das Alltagsleben, ganz speziell der Pfälzer Lebensart.

Bernd Kastenholz bringt diesmal neben Leinwandarbeiten, aquarellierte Grafiken - damit entsteht jeweils ein Unikat - farbige Objekte und leuchtende Hinterglasarbeiten zur Ausstellung mit.

Der Künstler lebt und arbeitet in Gleisweiler.

Am Sonntag, dem 23.03.14 ab 15.00 Uhr führt Bernd Kastenholz persönlich durch die Ausstellung.


Begleitprogramm


KecK im Herrenhof - Kinder erleben creativ Kunst
in Kooperation mit der Fördergemeinschaft Herrenhof-Mußbach e.V.
und thematisch inspiriert von der jeweils aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle Kelterhaus
für Schulkinder ab 7 Jahre
Mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr
[mehr Infos]

02.04.14 | "Bernd Kastenholz - Plastik und Malerei"


Anmeldung:
COCOON-Atelier Tine Duffing
Tel: 0 63 21 / 80 731, hier erhalten Sie weitere Informationen


Vita Bernd Kastenholz

1949
  • geboren in Speyer

1964-1967
  • Meisterschule Kaiserslautern

1967-1969
  • Werkkunstschule Mainz, Grafik-Design

1969-1973
  • Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Professor Walter Brudi

seit 1973
freischaffend in Gleisweiler

Preise:

1973
  • Förderpreis der Vereinigung Pfälzer Kunstfreunde mit Picasso-Medaille

1976
  • Pfalzpreis für Malerei

1980
  • Hans-Purrmann-Preis der Stadt Speyer


Mitglied in folgenden Künstlerverbänden:
  • Arbeitsgemeinschaft Pfälzer Künstler (apk)
  • Pfälzische Sezession


Einzel- und Gruppenausstellungen:
Seit 1970: Basel, Bern, Zürich, Paris, Amsterdam, Mallorca, Luxemburg, München, Salzburg, Darmstadt, Tübingen, Stuttgart, Esslingen, Kaiserslautern, Ladenburg, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/M, Kassel, Köln, Kornwestheim, Ludwigsburg, Koblenz, Troisdorf, Ostfildern, Pirmasens, Landau/Pf, Mainz, Speyer, Schloss Mainau, Bensheim, Bad Zwischenahn, Zehnthaus Jockgrim, Zweibrücken, Wittlich/Mosel, Herrenhof Mußbach, Wachenheim, Mannheim, Herrenhaus Edenkoben, Rockenhausen, Wiesloch,
Balingen, Reutlingen, Marbach u.a.

Bücher und Mappenwerke:
Bei den Büchern nur Autoren und Jahr, eine ausführliche Biografie und Bibliographie sowie die Ausstellungstätigkeiten befinden sich in:
"Bernd Kastenholz - Malerei von 1968-98" mit Essay von Wilhelm Weber, hrsg. von B. Kastenholz, Gleisweiler 1999 (zum 50. Geburtstag). Weitere Autoren: H. Ohff/G. Lietzow, 1973; Galerie Herzog, 1974; Hermann Walther, 1976; Susanne Himmelheber, 1982; Volker Wiegand, 1994 | Mappenwerke: Kopfillusion, 1972 - Laubenschirm, Liebesgeister, Dachpyramiden, 1977 - Kartenspiel, 1980 - Vogelgeschichten, 1985 - Totentanz, 1990 - Sternzeichen, 1991 -Pfälzer Sagen.

Öffnungszeiten:
So. und Feiertage von 11.00 bis 18.00 Uhr
Mi. von 18.00 bis 20.00 Uhr
Sa. von 14.00 bis 18.00 Uhr




[zur├╝ck]
Herrenhof Mußbach
Bernd Kastenholz: "Herbsttanz"