Bezirksverband Pfalz / Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk)
 
Bestandsprobe II: "Grenzerfahrung"
03.07.13 bis 18.08.13

Vernissage am 02.07.13 um 19.00 Uhr
Begrüßung: Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin des Museums Pfalzgalerie
Einführung: Dr. Heinz Höfchen und Dr. Annette Reich, Kuratoren der Ausstellungen

Bis an seine Grenzen gehen, die Grenzen des Möglichen überschreiten, etwas als grenzwertig oder grenzenlos empfinden hat nicht selten mit subjektiver Wahrnehmung zu tun. Die zweite Ausstellung unserer Reihe "Bestandsprobe" lädt ein, herausragende Gemälde, Plastiken, Objekte und Grafiken aus der Sammlung des mpk unter dem Aspekt der "Grenzerfahrung" näher kennenzulernen.

Material, Form, Ausschnitt, Farbe und Lichtregie beeinflussen unser visuelles Erleben. Sie setzen ein enormes Potenzial frei, sowohl organische als auch geometrische Kunstwerke differenziert wahrzunehmen. Ihre Lebendigkeit beziehen die ausgewählten Arbeiten zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler also letztendlich durch das Sehen des Betrachters. "Sehen lässt sich beschreiben als ein Sehen von etwas, aber auch als ein Absehen von etwas, also einem Sehen in die Tiefe. Wahrnehmung ist sowohl eine Wirklichkeitserfahrung als auch eine Grenzerfahrung von Wirklichkeit", sagt der Künstler Norvin Leineweber, dessen Malerei unter anderem die Grenze zwischen Fläche und Raum, Zwei- und Dreidimensionalität aufhebt.

Öffnungszeiten:
Di. von 11.00 bis 20.00 Uhr
Mi. bis So. von 10.00 bis 17.00 Uhr
Feiertage von 10.00 bis 17.00 Uhr




[zur├╝ck]