Landkreis S├╝dwestpfalz / Kreisgalerie Dahn
 
aa_blank
Elsa Vogt-Ramachers: "Wald im Licht"
Malerei, Objekte
05.08.12 bis 02.09.12

Vernissage am 05.08.12 um 11.30 Uhr
Einführung: Elsa Vogt-Ramachers

Nicht ganz unbekannt in der Region ist die Künstlerin Elsa Vogt-Ramachers, die im August ihre Bilder und Skulpturen in der Kreisgalerie in Dahn ausstellen wird. Bereits 2008 zeigte die Pfälzerin ihre Werke in der Kreisgalerie, ebenso war sie im Jahr 2010 bei der Jubiläumsausstellung mit dabei. Nach den "Stillen Gärten" wird der Kunstliebhaber nun in den "Wald im Licht" entführt.

Die Natur, die dem Menschen so vieles gibt und ohne die er nicht existieren kann, steht im Focus der künstlerischen Arbeit von Elsa Vogt-Ramachers. Dabei ist das Reisen für die Künstlerin eine wichtige Quelle der Inspiration. Neue Einflüsse, fremde Landschaften, besondere Orte, Farben, Formen, der Wind auf der Haut, die Wärme der Sonne, das Summen der Insekten, Vogelstimmen oder einfach nur die Stille, alles ist für sie wichtig. Sie nimmt die Natur mit allen Sinnen wahr, spürt dem Wechsel von äußerer zu innerer Gestalt des Gesehenen nach und versucht, dessen spezielle Kraft und Aussage zu ergründen. Vogt-Ramachers interessiert, was hinter dem Sichtbaren liegt, die "anima loci", die Seele eines Ortes.

Über die Beweggründe und den Hintergrund ihrer jetzigen Ausstellung äußert sich die Künstlerin selbst wie folgt: "In 'Wald im Licht' will ich nicht nur die geheimnisvolle Schönheit des Waldes oder der Bäume zeigen, sondern ich versuche auch Licht einem Focus gleich auf die Natur im Allgemeinen und auf den Wald in unserer Kulturlandschaft im Besonderen zu richten. Was wollen wir in der Natur sehen? Welches Recht räumen wir ihr ein? Wie verstehen wir unseren Lebensraum? Dafür nutze ich nicht nur das Medium der Malerei, sondern auch das der Plastik. Malerei erzeugt Illusion, Plastik erschließt Raum. Beide Darstellungsformen finde ich faszinierend und betrachte die Plastik, hier speziell die Bronzeplastik, als Erweiterung meines bisherigen Darstellungsspektrums der Malerei. Ansichtsebene und Gefühlsebene werden in jedem Metier jeweils neu und anders angesprochen."

Elsa Vogt-Ramachers wurde 1959 in Rockenhausen geboren. Von 1980 bis 1984 absolvierte sie das Studium der Bildenden Kunst und der Kunstgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, das sie 1984 mit dem ersten und 1987 mit dem zweiten Staatsexamen abschloss. Durch ein Gaststudium in Asunción in Paraguay an der Escuela de Bella Artes begann eine intensive Auseinandersetzung mit der außereuropäischen Kunst. Bei Studienaufenthalten in Australien, Rumänien und Indien sammelte Elsa Vogt-Ramachers zahlreiche Eindrücke und intensivierte ihre Kenntnisse. Viele Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligun-gen im In- und Ausland zeugen von ihrem Können und ihrer Vielfältigkeit. Sie ist Mitglied im Kunstverein Erding in Bayern, der Gemeinschaft deutscher und österreichischer Künstlerinnen (GEDOK) und im Berufsverband Bildender Künstler in Rheinland Pfalz.

Öffnungszeiten:
15.00 bis 18.00 Uhr






[zur├╝ck]
Kreisgalerie Dahn
Elsa Vogt-Ramachers