F├Ârdergemeinschaft Herrenhof Mu├čbach / Herrenhof Mu├čbach
 
Felicitas Mentel
Lichtinstallationen
03.06.07 bis 24.06.07

Felicitas Mentel begann schon vor über 20 Jahren, sich mit dem Thema Licht zu beschäftigen und dieses in Form von selbst gebogenen Neon-Röhren einzubeziehen. In diesen damaligen Neon-Wand-Bildern bilden die Röhren die Landschaftslinien und heben somit deren Form hervor.

Hier, wie auch im rein grafischen Schaffen von Felizitas Mentel fand in den Folgejahren eine Änderung der Perspektive statt. Panorama-Ansichten wurden durch die Hinwendung zum Landschaftsdetail ersetzt, die Horizontlinien verschwanden vor allem auch im Werkzyklus zum Thema Lavafeld vollkommen. So werden bei den Neon-Blei-Faltungen nur noch Ausschnitte von Lava-Landschaften gezeigt, bei denen die Neon-Röhren glühende, die Oberfläche durchbrechende Lavaströme darstellen.

Parallel zur Auseinandersetzung mit Landschaftsformen und Urkräften der Erde entwickelte sich im Laufe der Zeit ein weiterer Werkbereich mit Neon, die Neon-Stahl-Reliefs. Diese sind viel abstrahierter, hier treten vor allem klare Formen hervor. Durch die Neon-Röhren werden die Stahlkörper noch betont, zugleich bilden sie einen Kontrast zu deren Oberfläche und geben ihnen Farbe. Die Neon-Stahl-Reliefe bilden einen natürlichen Übergang von den flachen Neon-Wand-Bildern zu dreidimensionalen Skulpturen, für die mittlerweile neben Entwürfen auch erste Modelle entstanden sind.


Begleitprogramm

Führung durch die Ausstellung
06.06.07
Leitung: Lucia Cosima Eiselstein
Studium der Kunstgeschichte an den Philipps-Universität Marburg, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt sowie Juniata College, Huntingdon, USA. Seminare u.a. bei Prof. Dr. Thomas Messer, ehemaliger Leiter des Guggenheim Museum New York und Prof. Dr. Jean-Christophe Ammann, Direktor Kunsthalle Basel und später MMK, Frankfurt am Main.





[zur├╝ck]
Felicitas Mentel
Felicitas Mentel