Gesellschaft der Musikfreunde Bad Bergzabern / Haus des Gastes Bad Bergzabern
 
000_blank
Internationaler Musikherbst - Konzertwochenende der Dr. Maria Vollmary Stiftung
In Kooperation mit der Gesellschaft f├╝r Musikfreunde Bad Bergzabern
20.10.18 bis 21.10.18

1. Stiftungskonzert am 20.10.18 um 18.00 Uhr in der Marktkirche Bad Bergzabern
Angelika Hülshoff, Orgel und Sandro Hirsch, Trompete
Werke von Bach, Brandt, Eben, Scelsi, Telemann und Vierne

Sandro Hirsch (Trompete) tritt in diesem 1. Stiftungskonzert gemeinsam mit Angelika Hülshoff (Orgel) auf. Sandro Hirsch, geboren 1997 in Landau, gehört zu Deutschlands vielversprechendsten Nachwuchstrompetern.

Orgel und Trompete bilden ein klanglich reizvolles Ensemble, da die Trompete durch ihr strahlendes Klangvolumen nicht von der Orgel überdeckt werden kann. Der Organist kann die Klangvielfalt der Orgel umfangreich ausschöpfen. Das breite Klangspektrum beider Instrument kommt v. a. in dem Stück "Okna" des zeitgenössischen, tschechischen Komponisten Petr Eben zum Tragen. Dieses Werk ist inspiriert durch den Zyklus der 12 Glasfenster, die Marc Chagall 1962 für die Synagoge der Hadassah-Kliniken der Hebräischen Universität in der Nähe von Jerusalem schuf.
Beide Interpreten werden noch Solostücke vortragen, so beispielsweise aus den "Quattro Pezzi" für Trompete solo des zeitgenössischen, italienischen Komponisten Giacinto Scelsi, der eine eigenständige Musikrichtung basierend auf dem "sphärischen Klang" entwickelt hat.

Auf der Orgel sind neben Praeludium und Fuge BWV 545 von J. S. Bach auch Stücke aus den "Pièces de Fantaisies" des französischen Komponisten und Organisten Louis Vierne zu hören. Eingerahmt werden die Stücke von dem Konzertstück Nr. 1 op. 11 für Trompete und Orgel von Vassily Brandt und dem Trompetenkonzert in D-Dur von G. Ph. Telemann.

2. Stiftungskonzert am 21.10.18 um 11.00 Uhr in der Wehrkirche Dörrenbach
Alexander Hülshoff, Violoncello mit den Villa Musica-Stipendiaten Lisa Klotz, Viola und Akihiro Takeda, Violine
Werke von J. S. Bach, Ludwig van Beethoven und W. A. Mozart

Alexander Hülshoff (Violoncello), Künstlerischer Leiter der Villa Musica Rheinland-Pfalz und des Orchesterzentrums Dortmund, tritt gemeinsam mit Lisa Klotz, Viola und Akihiro Takeda, Violine auf. Diese beiden jungen Musiker sind Stipendiaten der Villa Musica Rheinland-Pfalz und können schon einen beachtlichen Werdegang vorweisen.
Akihiro Takeda, geboren 1991 in Tokio, studierte bei Boris Garlitsky an der Folkwang Universität der Künste in Essen und wirkte zuletzt als Konzertmeister des German Scandinavian Youth Philharmonic und des Orchesterzentrums NRW in Dortmund mit.
Lisa Klotz, 1989 in Bad Friedrichshall geboren, studierte bei Nachum Erlich an der Musikhochschule Karlsruhe und bei Stefan Fehlandt in Stuttgart. Sie war u. a. Mitglied im European Union Youth Orchestra und ist ab der Spielzeit 2018/19 als Soloviola fest am Staatstheater Nürnberg engagiert.

Es wird das Streichtrio in G-Dur op. 9 Nr. 1 von L. v. Beethoven und das Duo für Violine und Viola in G-Dur, KV 423 von W. A. Mozart aufgeführt.
Werke von J. S. Bach runden das Programm ab.
 
Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei, um eine Spende wird gebeten.



[zur├╝ck]