Landkreis S├╝dwestpfalz / Kreisgalerie Dahn
 
Irgen d'Kork: "Nicht nur Stilleben?"
22.11.09 bis 20.01.10

Zum Jahresausklang stellt der aus Russland stammende Künstler Irgen d'Kork seine Bilder in der Kreisgalerie in Dahn aus. Die ursprünglich ab 15.11.09 vorgesehene Ausstellung mit dem Maler Werner Wenzel musste wegen Krankheit des Künstlers leider abgesetzt werden.

1954 wurde der Künstler in Russland geboren, der es bereits in jungen Jahren liebte, zu malen und zu zeichnen. In den Jahren 1970 und 1971 besuchte er dann spezielle Kurse. Zwischen 1973 und 1977 malte Irgen d’Kork fast ausschließlich in Pastell- und Aquarell-Technik, fertigte aber auch grafische Listen und Kollagen an. Nach dem Abschluss seines Studiums im Jahr 1978 besuchte er zwei Jahre lang freie Malkurse unter der Leitung des bekannten Malers und Buchgrafikers Tolstonogov. In dieser Zeit arbeitete er auch in den Techniken Gouache, Tempera und Öl. Er machte Linoleumschnitte und bereitete Bilder für das Buch des Dichters Guila vor.

Des Weiteren besuchte d'Kork vier Jahre lang die freie Kunstakademie unter der Leitung der Maler Olchova und Bondarenko. Von 1985 bis 1987 arbeitete er im Kunstatelier des Künstlers Smirnov und beschäftigte sich nebenher mit grafischen Arbeiten im Werbungsbereich. Außerdem bereitete er Bilder zum Roman von Bulgakovs "Meister und Margarita" und Bilder für Märchen vor. Sein Repertoire ging in verschiedene Richtungen, es reichte von realistischen Darstellungen bis zum Kubismus und abstrakter Kunst.

Irgen d’Kork bestritt Ausstellungen in Moskau, Montreux, Genf und Zürich. Vieler seiner Werke befinden sich in Privatbesitz. 1993 siedelte er nach Deutschland um. Zurzeit arbeitet er mit Öl- und Pastellfarben, gelegentlich zeichnet er auch Aquarelle und Gouache.





[zur├╝ck]