Stadt Speyer / Städtische Galerie Kulturhof Flachsgasse
"Kunst trotz(t) Armut"
Zeitgenössische Kunst zum Thema Obdachlosigkeit
17.08.08 bis 21.09.08
Wilhelm NeuÃer
Wilhelm Neußer: "Homebanking", 2007

"Kunst trotz(t) Armut" - Unter diesem Motto hat die Evangelische Obdachlosenhilfe e. V. eine bundesweite Wanderausstellung mit zeitgenössischer Kunst zum Thema "Obdachlosigkeit. Armut und soziale Ausgrenzung" organisiert.

Immer wieder richten Künstler ihren Blick auf soziale Probleme und üben Kritik an gesellschaftlichen Missständen. "Man denke an die Werke von Käthe Kollwitz oder Heinrich Zille, die Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts schonungslos auf soziales Elend und gesellschaftliche Ungerechtigkeit aufmerksam gemacht haben und an das soziale Gewissen ihrer Zeitgenossen appellierten", verdeutlicht Andreas Pitz, Kurator der Ausstellung, das Anliegen des Projektes. Über 100 Exponate von 20 Künstlern hat er zusammengetragen - neben Werken von so berühmten Künstlerpersönlichkeiten wie Jörg Immendorff und Sigmar Polke sind auch Betroffene mit künstlerischen Arbeiten vertreten.

Bei der Eröffnungsausstellung in Berlin war interessant zu beobachten, dass eigens eingeladene "Bewohner" von der Platte in den Kunstwerken durchaus ihre Situation wiederfanden und sich verstanden fühlten!

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.



[zurück]
Wilhelm NeuÃer
Wilhelm Neußer: "Homebanking", 2007