Landkreis S├╝dwestpfalz / Kreisgalerie Dahn
 
Manfred Kern
05.07.09 bis 02.08.09

Manfred Kern wurde 1958 in Linz geboren, übersiedelte 1965 nach Salzburg, wo er einen fundierten Zeichenunterricht bei den Professoren Stierschneider und Schmegner, später bei Professor Forsthuber bekam. Er entwickelte schon bald seine eigene Bildsprache, die man mit dem Begriff "gemalte Gegensätze" umschreiben kann. Auch in seiner Farbgebung ist oft Gegensätzliches zu finden. Was auf den ersten Blick chaotisch erscheint, ist wohl durchdacht und gekonnt platziert. Bei vielen Bildern wird auch der Rahmen mit einbezogen.

Schon seit frühester Kindheit hat der Künstler alle möglichen Bücher über Märchen, Mythen und Religionen fremder Länder verschlungen und eine Fantasiewelt aufgebaut. Die Kinder- und Jugendträume waren fast vergessen und die Verwirklichung der Träume ziemlich aussichtslos, als der Entschluss aufkam, die Träume zu malen. Dieser glückliche Umstand ermöglichte es Manfred Kern schließlich doch, Reisen nach Nepal, Kanada, Kuba, Peru, Vietnam, Thailand und Tansania zu unternehmen. Er lebte auch bei verschiedenen Indiostämmen mit dem Resultat, dass er schließlich seine Frau und Reisegefährtin nach Stammesritualen der Ticuna Indios heiratete. Die Vielfalt der Erlebnisse, Eindrücke und Erinnerungen beeinflusst seine Art zu malen. Der Maler will in seinen Bildern die Realität mit dem Märchenhaften vermischen, um den Betrachter an seiner Welt teilhaben zu lassen. Er versetzt ihn in seinen Bildern in fremde Länder, in Märchenwelten und Mythen.





[zur├╝ck]
Manfred Kern
Manfred Kern