Bezirksverband Pfalz / Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk)
 
Norbert Frensch und Bettina Blohm
Malerei, Zeichnungen, Radierungen
12.05.07 bis 15.07.07

Die Ausstellung bietet erstmalig die Möglichkeit, auch neueste Werkgruppen und Techniken der Künstler in einer musealen Präsentation kennen zu lernen. Beide sind bereits mit repräsentativen Werken ihres Œuvres in der Ständigen Sammlung des Museums des Bezirksverbands Pfalz vertreten.


Norbert Frensch: "Schwarz und Grau"

Norbert Frensch, 1960 in Mainz geboren, studierte von 1980 bis 1986 an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Bernd Koberling. Die Malerei des in Frankfurt am Main lebenden Künstlers widmet sich dem Prozess des Sichtbarwerdens. So steht primär nicht der Gegenstand seiner bis zu 1,90 Meter hohen und 3,60 Meter breiten Ölgemälde im Mittelpunkt, sondern die Intention, ein Motiv in Erscheinung treten zu lassen.

Zwei seiner umfangreichen Werkgruppen, bilden einen Schwerpunkt in der Ausstellung: Seit 1992 entstehen "schwarze Bilder" mit glänzenden und spiegelnden Oberflächen. Sie bestechen durch den Kontrast von Licht und Dunkelheit, farblicher Verdichtung und räumlicher Transparenz. Auch die neuen "grauen Bilder", die Frensch seit 2004 malt, üben hinsichtlich ihrer flächigen und räumlichen Wahrnehmung eine faszinierende Wirkung auf den Betrachter aus. In Kaiserslautern sind sie erstmals in einer Museumsausstellung unter dem Titel "Schwarz und Grau" zu sehen. Pastelle, die mit den "grauen Bildern" korrespondieren, runden die Präsentation ab.


Bettina Blohm: "Kohle, Buntstift, Säure"

Die deutsch-amerikanische Künstlerin Bettina Blohm, geboren 1961 in Hamburg, lebt seit 1984 in New York City. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Münchener Akademie der Bildenden Künste bei den Professoren Mac Zimmermann und Robin Page. Neben ihrer Malerei, mit der sie bislang vor allem bekannt ist, steht jedoch ein gleichrangiges zeichnerisches Werk. Seit kurzem hat sie sich auch der Radierung zugewandt.

Die Ausstellung unter dem Titel "Kohle, Buntstift, Säure" zeigt in einem Überblick Bettina Blohms zeichnerisches Schaffen der letzten Jahre und fokussiert dabei mehrere Werkgruppen, so "Black Dust", eine Reihe reduzierter Kohleblätter, die die bergige Landschaft der "Catskills" im Staat New York thematisieren. Einander gegenübergestellt werden mit Farbstift vorgetragene freie Improvisationen zu Landschaften aus den "Catskills" und vom "Cape Cod". Beide Motivkreise demonstrieren die Zeichenkunst Bettina Blohms eindrucksvoll. Neben rund 70 Zeichnungen wird die Ausstellung auch eine Folge von zehn neuen Radierungen umfassen. Sie variieren das Thema des Landschaftsraumes in zunehmend abstrahierten Formfindungen weiter.

Zu beiden Ausstellungsteilen erscheint ein eigener Katalog.





[zur├╝ck]
Bettina Blohm
Bettina Blohm: "Yaddo" (2004)
Norbert Frensch
Norbert Frensch: "Grau" (2005)