Bezirksverband Pfalz / Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk)
 
Pfalzgalerie erhält Plastik von Robert Schad
22.08.05

Die Freunde der Pfalzgalerie Kaiserslautern e.V. schenken dem Museum des Bezirksver- bands Pfalz anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums eine 3,84 m hohe Stahlplastik von Robert Schad mit dem Titel "Pnog", die im Jahre 2002 entstanden ist. Die Übergabe mit der Unterzeichnung des Schenkungsvertrags findet im Beisein des Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder, der Pfalzgalerie-Direktorin Dr. Britta E. Buhlmann, von Dr. Peter Tillmanns, Vorsit- zender der Freunde der Pfalzgalerie, sowie des Künstlers Robert Schad statt.

Die ausdrucksstarke, abstrakte Plastik, die zukünftig zu den herausragenden zeitgenös- sischen Arbeiten in der Sammlung der Pfalzgalerie zählen wird, ist beispielhaft für das Werk von Robert Schad, in dem die körperliche Bewegung im Raum das Hauptthema darstellt. Das Kunstwerk aus massivem Vierkantstahl wirkt zugleich offen und geschlossen, bewegt und statisch, leicht und schwer, instabil und stabil. Das hängt nicht zuletzt mit der Beschaf- fenheit des verwendeten Materials und der Art seiner Bearbeitung zusammen. Materielle Schwere und entmaterialisierte Leichtigkeit gehen eine ideale Verbindung ein.
 





[zurück]