Jochen Frisch ist ein passionierter Zeichner, Zeichnen sein "bevorzugtes Verarbeitungsinstrument von Wahrnehmungen, sowohl inneren als auch ueren", wie er sagt. Er zeichnet tglich und mit allen Mitteln. Kontrapunktisch zu seinen abstrakten, sinnfreien Formgefgen entstehen immer auch detaillierte, gegenstndliche Studien von hchster Przision. Diese Przision bleibt auch in den abstrakten Arbeiten noch sprbar in fragmentierten Alltagsobjekten, die sich bei lngerem Hinsehen aus den Zufallsstrukturen herauskristallisieren.

Gestische, krperliche Aktion sowie kontrollierter, zeichnerischer Prozess verschmelzen zu einer Einheit aus Spontaneitt und Kalkl und verleihen den Kompositionen bei aller Unruhe und tnzerischem Rhythmus groe Ausgewogenheit und sthetik.

Text von Frau Dr. Ulrike Hauser-Suida, anlsslich der Verleihung des Haueisenpreises an Jochen Frisch am 18.09.05 im Zehnthaus in Jockgrim.